Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Jens Holtmann
Jens Holtmann

Billig einkaufen kann jeder

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
Sie befinden sich hier: Startseite > Reden, Vorträge & Präsentationen > So hinterlassen Sie bis zum Schluss einen guten Eindruck

So hinterlassen Sie bis zum Schluss einen guten Eindruck



Rednerin am Pult Ihre Präsentation läuft gut, die Technik lässt Sie nicht im Stich, Ihr Vortrag kommt an. Dennoch müssen Sie damit rechnen, dass das Publikum Herausforderungen an Sie und Ihre Souveränität stellt. Eine falsche Reaktion – und Sie haben einen guten Eindruck verdorben und Sympathien verloren.

1. Störungen

Dass Sie während eines Vortrags gestört werden, ist nichts Ungewöhnliches. Sei es, dass jemand zu spät kommt oder dass Zuhörer sich unterhalten. Mit welcher Störung auch immer Sie es zu tun haben – bleiben Sie freundlich und gelassen.

Ignorieren Sie die kleinen Störungen. Ist die Störung nicht mehr zu tolerieren, sprechen Sie die Beteiligten freundlich darauf an. In der Regel kehrt danach automatisch Ruhe ein, ohne dass Sie mehr unternehmen müssen.


2. Allgemeine Unruhe im Publikum

Unruhe im Publikum kann die verschiedensten Ursachen haben. Das können zum einen äußere Umstände sein, z. B. zu hohe Raumtemperatur oder ein Missgeschick eines Teilnehmers.

Da Sie als Redner davon in der Regel nichts bemerken, sollten Sie freundlich nachfragen, was los ist. Warten Sie, bis das Problem behoben ist und sich die Teilnehmer wieder konzentrieren. Sprechen Sie dann erst weiter.

Weisen Sie auf keinen Fall Ihr Publikum im Stile eines Oberlehrers zurecht. Damit verspielen Sie alle Sympathien.


3. Dumme Fragen

Während der Präsentation und der Abschlussdiskussion müssen Sie mit dummen Fragen rechnen, die scheinbar gar nichts mit Ihrem Thema zu tun haben. Hüten Sie sich vor Zurechtweisung. Auf eine Antwort wie „Wenn Sie zugehört hätten, so müssten Sie diese Frage nicht stellen“ gibt es 2 Reaktionen, die für Sie gleichermaßen nachteilig sind:

Wenn sich der Fragesteller resigniert gibt, wirken Sie selbst als Aggressor. Schießt der Zurechtgewiesene aber zurück, eskaliert die Situation. Ihre Präsentation gerät so nachhaltig in Gefahr.

Bedenken Sie, dass dumme Fragen meist nur deshalb dumm sind, weil sie unverständlich formuliert werden. Fragen Sie also nach: „Was meinen Sie damit? Können Sie ein konkretes Beispiel geben?“

Die Konkretisierungsfrage deeskaliert die Situation entscheidend: Sie verstehen, was gemeint ist, und können die Frage sachlich beantworten. Geht es dem Fragenden hingegen nur um Provokation, haben Sie ihm mit der sachlichen Nachfrage den Wind aus den Segeln genommen.


4. Aggressionen

Wenn Sie ganz viel Pech haben, werden Sie mit Aggressionen aus dem Publikum konfrontiert, aus welchen Gründen auch immer. Reagieren Sie unbedingt gelassen!

Lassen Sie sich keinesfalls zu einer auch nur annähernd aggressiven Gegenreaktion hinreißen. Zwingen Sie sich, ruhig und überlegt zu sprechen, auch wenn Sie innerlich wütend sind.

Zwingen Sie sich zu Offenheit – auch in der Körpersprache. Verschränken Sie Ihre Arme nicht vor der Brust. Damit drücken Sie Abwehr und Angst aus. Sie ermuntern somit unbewusst den aggressiven Teilnehmer, weiterzumachen.


5. Allgemeiner Aufbruch

In der Regel ist es nur auf ein natürliches Bedürfnis zurückzuführen, wenn einzelne Teilnehmer den Raum verlassen. Gegen Ende einer längeren Präsentation jedoch werden die Teilnehmer oft unruhig und schauen auf die Uhr, weil sie noch einen weiteren Termin wahrnehmen müssen. Einige verlassen den Raum und sorgen so für allgemeine Aufbruchstimmung.

Setzen Sie Gegensignale, damit Sie nicht mit einer kleinen Restgruppe zurückbleiben: Gehen Sie auf die Situation ein und kündigen Sie an, wie lange Ihre Präsentation noch dauern wird. Sagen Sie, ob Sie den Zeitplan einhalten oder ob Sie ein wenig überziehen werden.

Bei drohender Zeitüberschreitung sollten Sie nicht auf die Ursachen der Verzögerungen eingehen, schon gar nicht, wenn Störungen aus dem Publikum dafür verantwortlich sind. Das „Nachkarten“ würde man Ihnen übel nehmen. Werben Sie stattdessen für die noch ausstehenden Informationen. Teilen Sie dem Publikum mit, was noch kommt und welchen Nutzen die Teilnehmer daraus ziehen können.

Für diese Seite wurden Bilder des Fotografen endostock aus der Bild-Datenbank Fotolia verwendet.


Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche
Bewertung
4 Sterne
bei 5 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Beitrag twittern    Beitrag bei XING posten


Dieser Beitrag wurde gesponsert von: Der neue Reden-Berater

Wie Sie eine unvergessliche Rede halten – und immer wieder Standing Ovations ernten

Wenn Sie erfolgreich sein wollen, müssen Sie nicht nur Hervorragendes leisten, sondern Sie müssen Ihre Taten (ganz gleich, ob beruflich oder privat, im Verein oder in der Politik) auch überzeugend darstellen. Denn nur wenn Sie überzeugend reden und vortragen,
  • schenkt man Ihnen Gehör,
  • werden Sie öfter um Ihre Meinung gefragt,
  • finden Sie fachliche und persönliche Anerkennung,
  • bringen Sie sich und Ihr Unternehmen nach vorn.
Begeistern Sie Ihre Zuhörer mit Reden, die voll sind von wunderschönen Zitaten und unvergesslichen Anekdoten. Doch keine Sorge: Sie müssen solche Reden nicht tage- oder gar wochenlang vorbereiten ...

Sparen Sie jetzt wertvolle Zeit bei der Vorbereitung Ihrer nächsten Reden. Noch mehr: Treten Sie jetzt wirklich überzeugend auf – durch Reden mit Stil, Niveau und Humor. Denn im neuen Reden-Berater steht Ihnen jetzt alles zur Verfügung, was Sie für Ihren Rede-Erfolg brauchen.

Lesen Sie hier mehr über den „neuen Reden-Berater“

Klicken Sie hier für Ihren kostenlosen „14-Tage-Gratis-Test“


Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:


Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory