Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Angelika Rodatus
Angelika Rodatus

Zauberworte bewusst einsetzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
6 Führungsregeln: Wie Sie Ihre Mitarbeiter zu besseren Leistungen coachen

Sterne
Bewertung
1 Sterne bei
einer Bewertung
Sicher haben auch Sie den einen oder anderen Mitarbeiter, auf dessen Potenzial Sie vertrauen und den Sie weiter fördern möchten. Was die Entwicklung von Leistungspotenzialen bei Mitarbeitern anbelangt, sind sich viele Managementexperten darin einig, dass der erfolgversprechendste Weg in einem guten Coaching durch die Führungskraft liegt.

Denn talentierte Mitarbeiter brauchen von Ihnen eine qualifizierte Begleitung, um motiviert zu bleiben und Ihr Können voll entfalten zu können.

Erfolgreiches und effektives Coaching basiert auf den folgenden 6 grundlegenden Führungsregeln aus Mein persönlicher simplify Businesscoach:

  1. Stecken Sie die Ziele hoch

    Gute Mitarbeiter suchen Herausforderungen und können das gut verkraften. Sie können also ruhig einiges von Ihren besten Mitarbeitern verlangen. Damit Sie nicht über das Limit hinausschießen, erarbeiten Sie die Ziele gemeinsam mit Ihren High Performern.

    Formulieren Sie mit ihnen ein übergeordnetes Ziel, das sie motiviert und das diese Mitarbeiter unbedingt erreichen wollen. Fordern Sie die Mitarbeiter dabei ruhig heraus und halten Sie an hohen Standards fest. Nur so begleiten Sie Ihre besten Mitarbeiter zur Höchstform.

  2. Wählen Sie klare Zielformulierungen

    Bringen Sie möglichst deutlich auf den Punkt, was Sie von Ihrem Mitarbeiter erwarten. Drücken Sie sich nicht pauschal aus, z. B.: „Ich will, dass Sie Ihre Ergebnisse verbessern.“ Sondern beschreiben Sie ganz konkret: „Ich will, dass Sie bis zum Ende des nächsten Quartals eine Umsatzsteigerung von 3 Prozent erreicht haben.

    Lassen Sie den Mitarbeiter nicht allein, sondern erarbeiten Sie mit ihm gemeinsam, wie er dieses Ergebnis erreichen kann. Erklären Sie ihm, dass er mit jedem kleinen Erfolg den Abstand zwischen dem jetzigen Zustand und dem gewünschten übergeordneten Ziel verringern wird.

  3. Delegieren Sie die volle Verantwortung

    Lassen Sie sich nie dazu verleiten zu sagen: „Ich würde das so und so machen.“ Geben Sie die Problemlösung immer an den Mitarbeiter weiter. Formulieren Sie z. B. so: „Der von Ihnen prognostizierte Zeitbedarf für das Projekt XY erscheint mir zu umfangreich. Wie können Sie den Ablauf so straffen, dass wir das Projekt bereits im Mai abschließen können?“ Zwingen Sie den Mitarbeiter, selbst Lösungen zu finden.

  4. Stellen Sie immer wieder den Bezug zum Hauptziel her

    Erinnern Sie den Mitarbeiter regelmäßig an sein wichtigstes Ziel. Bei den Anforderungen, die die einzelnen Zwischenziele an den Mitarbeiter stellen, gerät er leicht in Gefahr, das Gesamtziel aus den Augen zu verlieren. Beschreiben Sie ihm bei jeder Besprechung das Gesamtziel noch einmal.

    Fragen Sie ihn, welcher nun folgende Schritt für ihn notwendig ist, um sich diesem Ziel zu nähern. So verliert er das eigentliche Ziel nie aus den Augen.

  5. Nehmen Sie den Mitarbeiter beim Wort

    Fordern Sie Verbindlichkeit bei ihm ein. Am Ende der Besprechung gehen Sie mit dem Mitarbeiter alle Aufgaben, die Sie miteinander besprochen haben und die er bis zu Ihrem nächsten Treffen lösen muss, noch einmal durch. Lassen Sie sie vom Mitarbeiter schriftlich festlegen. Setzen Sie den Termin für das nächste Gespräch fest.

  6. Beweisen Sie Geduld

    Zeigen Sie niemals Enttäuschung oder Ärger, wenn Ihr Mitarbeiter seine Aufgaben nicht gleich zu Ihrer vollkommenen Zufriedenheit löst. Geben Sie ihm die Zeit, die er braucht. Zeigen Sie ihm, dass Sie an ihn glauben und unterstützen Sie ihn.

Mein persönlicher simplify Businesscoach-Fazit: Als erfolgreicher Coach arbeiten Sie nicht mit Druck oder Androhung von Sanktionen. Sie bringen Ihren Mitarbeiter nicht aus dem Konzept, sondern begleiten ihn und bauen eine vertrauensvolle Beziehung zu ihm auf.

Sie stärken gemeinsam mit ihm sein Ego und arbeiten an seiner Karriere. Sie helfen ihm, sich zu entwickeln, halten ihn nicht klein und bremsen ihn nicht.
Beitrag veröffentlicht am: 22.03.2010
Aus: Mein persönlicher simplify Businesscoach – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5293
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Präsentationen und Vorlagen mit StrukturPräsentationen und Vorlagen mit Struktur
So strukturieren Sie Vorlagen und Präsentationen für Ihren Chef!

Wie schaffen Sie es, auch Präsentationen für Ihren Chef perfekt strukturiert aufzubereiten?

Im zweitägigen Intensiv-Seminar Präsentationen und Vorlagen mit Struktur üben Sie sich in der Kunst, immer einen „roten Faden“ zu verfolgen - sei es in internen Mitteilungen oder Vorstandsvorlagen.

Sie lernen, wie Sie Aussagen logisch gliedern, Inhalte gut gestalten und mit Ihrer effizienten Arbeit nicht nur Ihren Chef überzeugen.

Überzeugen Sie durch klare Botschaften und strukturierte Inhalte!



Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory