Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
8 Regeln für ein ehrliches Feedback

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Das kennen Sie: Der Chef fragt, ob sein Medienauftritt professionell wirkte. Die Agentur will wissen, ob der Broschürenentwurf gelungen ist. Der Kollege fragt, ob Sie seinen Fachtext im Internet veröffentlichen.

Und im Prinzip wollen alle eines: Ihr Feedback auf die Leistung, Lob für die Arbeit auf allen Ebenen. Denn ein Feedback trägt bei zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit, zu einer verbindlichen Kommunikation. Die Voraussetzung: Es ist ehrlich und sachbezogen.

Aber Vorsicht:
  • Ein ehrliches Feedback bedeutet keineswegs, ohne Rücksicht auf Gefühle und Eitelkeiten Kritik zu üben. Das würde langfristig sowohl die Zusammenarbeit wie auch die Atmosphäre vergiften. Allzu schnell sind in der Eile Worte gesagt, die den Gesprächspartner persönlich treffen, die ihn irritieren. Und das Ergebnis werden Sie umgehend spüren durch distanziertes Verhalten.

  • Ein ehrliches Feedback heißt nicht, Komplimente auszusprechen für durchschnittliche Leistung. Mit Wortblasen und höflichen Floskeln wird keine Motivation geweckt, keine Hochform erzielt. Und zwischen den Zeilen bleibt das vage Gefühl von Ignoranz. Schmeicheleien verwässern die Kommunikation und bereiten den Stillstand vor.

PR Praxis-Tipp: Die hohe Kunst eines ehrlichen Feedbacks hat 3 Aspekte:

  1. Loben
  2. Kritisieren
  3. Motivieren

Denn in der Regel besitzt jeder Mitarbeiter im Unternehmen – ob Chef oder Kollege – die Gabe der realistischen Selbstwahrnehmung. Abgesehen von solchen Zeitgenossen, die ihre eigenen Leistungen gern überschätzen und die Meinung anderer ignorieren, ist die überaus größte Zahl der Kollegen durchaus in der Lage, die eigenen Kompetenzgrenzen zu kennen, zu wissen, wo die Stärken und Schwächen liegen.

Dennoch ist ein ehrliches Feedback oftmals nötig, um z. B. den erfolgreichen Abschluss eines Projektes zu erreichen, um der Agentur eine klare Linie vorzugeben, um dem Chef zu mehr Professionalität bei öffentlichen Auftritten zu verhelfen. So verlangt ein ehrliches Feedback immer auch Mut zum Urteil.

PR Praxis-Zusammenfassung: 8 Regeln für Ihr Feedback
  1. Formulieren Sie sachlich.

  2. Beziehen Sie sich ausschließlich auf die Leistung, die zur Diskussion steht.

  3. Vermeiden Sie Verallgemeinerungen und persönliche Äußerungen.

  4. Beginnen Sie mit einem positiven Aspekt.

  5. Üben Sie konkrete und ehrliche Kritik aus Ihrer Sicht.

  6. Vermeiden Sie analytische Betrachtungen.

  7. Heben Sie zum Schluss noch einmal den positiven Beitrag hervor.

  8. Wechseln Sie danach zu einem anderen, leichten Gesprächsthema und achten Sie auf eine entspannte Atmosphäre.
Beitrag veröffentlicht am: 05.05.2009
Aus: PR Praxis – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4496
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Durchsetzungsstark im OfficeDurchsetzungsstark im Office
So vertreten Sie selbstbewusst und souverän die Belange Ihres Chefs

Als Sekretärin/Assistentin sind Sie oftmals gefordert, sich „als Königin ohne Reich” zu behaupten und dabei die Interessen Ihres Chefs und Ihres Teams sicher zu vertreten.

Dabei erleben Sie im Sekretariat täglich aufs Neue Situationen, in denen Ihre Durchsetzungskraft gefragt ist – sei es bei Kolleginnen und Kollegen, Kunden oder Geschäftspartnern. Sowohl im persönlichen Gespräch als auch am Telefon kommt es für Sie darauf an, sich souverän und freundlich durchzusetzen.

Lernen Sie Durchsetzungsstrategien kennen, die Sie täglich wirkungsvoll kommunizieren lassen, mit denen Sie das erreichen, was Sie wollen. Stärken Sie so Ihr persönliches Verhalten und Selbstbewusstsein.


Melden Sie sich jetzt an!



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory