Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Günter Stein
Günter Stein

Ein wirklich leicht gesagter Satz ...

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Alles, was Sie über Twitter wissen müssen

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Eine Million Besucher aus Deutschland zählt Twitter derzeit pro Monat. Gleichzeitig verdoppelt sich die Nutzerzahl alle 30 Tage. Solche Zahlen zeigen: Der Kurznachrichten-Dienst ist nicht nur ein flüchtiges Netz-Phänomen. Twitter steht an der Schwelle zum Massenmedium – das auch für Unternehmen interessant wird.

Der Trendletter erklärt, wie Twitter funktioniert: Die Nutzer senden 140 Zeichen lange Nachrichten an den Dienst – über ihr Mobiltelefon oder via Internet. Beispiel: „Bin gerade am Flughafen.“ Andere Nutzer können diese so genannten Tweets abonnieren. Sie sehen auf diese Weise, was der- oder diejenige gerade tut, und können Kommentare abgeben.

Das Erfolgsgeheimnis von Twitter: Es ist der erste Nachrichtenkanal, der in Echtzeit funktioniert. Sicher ist: Twitter entwickelt sich auch für die Wirtschaft zu einem ernst zu nehmenden Werkzeug.

Wichtig: Selbst wenn Sie sich dagegen entscheiden, selbst zu twittern, sollten Sie sich mit dem Thema befassen. Denn Twitter birgt große Risiken – auf die alle Unternehmen reagieren müssen. Grund: Über den Kurznachrichtendienst können sich schnell Falschinformationen verbreiten.

Trendletter-Übersicht über die Risiken :
  • Jemand klaut Ihre Identität. Twitter prüft bei der Anmeldung keine persönlichen Daten. Folge: Jemand könnte unter Ihrem Namen bei Twitter auftreten. Gerade als kleines Unternehmen ist es nahezu unmöglich, diesen Betrug rechtlich zu unterbinden.

  • Falsche Informationen werden über Sie verbreitet. Twitter eignet sich perfekt für Schmutzkampagnen. Vorgehen: Ein Nutzer meldet 2 Dutzend erfundene Personen an; diese Scheinpersonen abonnieren wiederum seinen Nachrichtenstrom. So werden andere Nutzer auf den vermeintlich populären Trendsetter aufmerksam – und klinken sich ebenfalls ein. Der Desinformations-Schneeball kommt ins Rollen.

  • Interna dringen nach außen. Schon jetzt absehbar: Twitter entwickelt sich zu einem Forum für unzufriedene Angestellte. Kritik am Chef und Gerüchte finden so ihren Weg in die Öffentlichkeit.

Grundsätzlich gilt: Sie können gegen Falschinformationen in Twitter nichts tun. Doch Sie können mit Gegenmaßnahmen verhindern, dass die Lage eskaliert:
  • Beobachten Sie, was über Sie getwittert wird. Nutzen Sie die Suchfunktion auf Twitter und speichern Sie Ihre Suche als Lesezeichen im Browser.

  • Stellen Sie Ihre Position klar. Eröffnen Sie ein eigenes Twitter-Konto, führen Sie ein Weblog. Denn: Jede Information, die sie selbst online stellen, mindert die Chance, dass Kritiker übermäßig Gehör finden.

  • Machen Sie Ihre Mitarbeiter auf die Risiken aufmerksam. Stellen Sie Regeln zur Twitter-Nutzung im Betrieb auf – bis hin zum Totalverbot. Denn: Schon eine achtlose Statusmeldung kann Wettbewerbern wertvolle Informationen in die Hände spielen. Beispiel: „Bin auf der Konferenz X. Habe mich gerade mit Herrn Y unterhalten.“

Erfahren Sie hier, wie Sie in nur 4 Schritten zum Twitter-Profi werden.
Beitrag veröffentlicht am: 26.01.2010
Aus: Trendletter — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 6 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5504
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Durchsetzungsstark im OfficeDurchsetzungsstark im Office
So vertreten Sie selbstbewusst und souverän die Belange Ihres Chefs

Als Sekretärin/Assistentin sind Sie oftmals gefordert, sich „als Königin ohne Reich” zu behaupten und dabei die Interessen Ihres Chefs und Ihres Teams sicher zu vertreten.

Dabei erleben Sie im Sekretariat täglich aufs Neue Situationen, in denen Ihre Durchsetzungskraft gefragt ist – sei es bei Kolleginnen und Kollegen, Kunden oder Geschäftspartnern. Sowohl im persönlichen Gespräch als auch am Telefon kommt es für Sie darauf an, sich souverän und freundlich durchzusetzen.

Lernen Sie Durchsetzungsstrategien kennen, die Sie täglich wirkungsvoll kommunizieren lassen, mit denen Sie das erreichen, was Sie wollen. Stärken Sie so Ihr persönliches Verhalten und Selbstbewusstsein.


Melden Sie sich jetzt an!



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

E-Mail-Newsletter: Marketing konkret

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory