Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Jens Holtmann
Jens Holtmann

Billig einkaufen kann jeder

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Trotz Schriftformerfordernis im Arbeitsvertrag: Auch Ihre mündlichen Zusagen sind wirksam

Achten Sie künftig noch stärker auf Ihre mündlichen Zusagen. Dieses Fazit ist aus einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zu ziehen.

Das Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen berichtete von folgendem Fall:

Ein Arbeitnehmer war für seinen Arbeitgeber in China tätig. Sein Arbeitsvertrag enthielt eine doppelte Schriftformklausel. Danach sollten sowohl Änderungen und Ergänzungen des Vertrags als auch der Verzicht auf das Schriftformerfordernis nur schriftlich möglich sein.

Der Arbeitgeber zahlte dem Arbeitnehmer mehr als 3 Jahre lang die Miete für die Wohnung in China. Dann kündigte er das Arbeitsverhältnis im Juli 2005 fristlos. Zudem verweigerte er ab diesem Zeitpunkt die Mietzahlungen.

Der Arbeitnehmer reichte eine Kündigungsschutzklage ein. In dem Verfahren einigte er sich mit seinem Arbeitgeber im Rahmen eines Vergleichs auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zum 31.3.2006. Deshalb verlangte er die Mietzahlungen für die Monate Juli 2005 bis März 2006.

Der Arbeitgeber weigerte sich allerdings, zu zahlen. Das begründete er damit, dass der Arbeitsvertrag dies nicht vorsehe. Mündliche Absprachen seien laut Vertrag unwirksam.

Das BAG entschied anders:

Der Arbeitgeber muss auch die Mietzahlungen des Arbeitnehmers bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses übernehmen. Dies folge aus der betrieblichen Übung, also einer regelmäßigen Wiederholung eines bestimmten Verhaltens.

Dem stehe auch nicht entgegen, dass der zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer abgeschlossene Formulararbeitsvertrag eine doppelte Schriftformklausel enthalte und die Übernahme der Mietkosten nicht schriftlich vereinbart gewesen sei.

Denn die Richter hielten die Schriftformklausel für unwirksam. Eine derart allgemeine Schriftformklausel, die mündliche Arbeitgeberzusagen und betriebliche Übung generell ausschließe, sei unwirksam. Sie benachteilige den Arbeitnehmer unangemessen (BAG, Urteil 20.5. 2008, Az.: 9 AZR 382/07).

Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen-Fazit: Seien Sie bei wiederholten freiwilligen Zahlungen extrem zurückhaltend. Sie laufen stets Gefahr, dass Ihre Mitarbeiter in der Zukunft einen einklagbaren Anspruch auf diese Zahlungen erhalten – und das unabhängig davon, was im Arbeitsvertrag steht.
Beitrag veröffentlicht am: 31.03.2009
Aus: Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4290
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wie die Zusammenarbeit gelingt, erfahren Sie in diesem Top-SeminarZwei Sekretärinnen – Ein Chef
So optimieren Sie die Zusammenarbeit im Doppelsekretariat

Zu zweit ein Sekretariat auf Führungsebene zu meistern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine gesunde Portion Teamgeist, konkrete Absprachen sowie einen regelmäßigen Informationsaustausch.

Denn Ihr Chef ist häufig unterwegs und verlässt sich darauf, dass Sie das Office gemeinsam mit Ihrer Kollegin kompetent koordinieren. Dabei müssen Sie täglich eigenverantwortlich und effizient handeln, eine Vielzahl von Dokumenten und Informationen erfolgreich steuern.



Erwerben Sie in diesem Seminar das nötige Know-how, um sich im turbulenten Arbeitsalltag eines Doppelsekretariates optimal zu organisieren.



Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory