Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Detektiv gesucht: Erkennen Sie die Ursache eines Problems

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
3 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Werden Fehler gemacht, so beginnt meist sehr schnell die Suche nach der Ursache oder dem Schuldigen. Das ist menschlich. Doch selten haben Fehler nur eine Ursache. Wenn Sie den Fehlern durch ein Projekt den Garaus machen wollen, brauchen Sie ein Analysewerkzeug, das alle Einflüsse auf einen fehlerhaften Prozess transparent darstellt.

Das ist das Ishikawa-Diagramm – oder Ursache-Wirkungs-Diagramm – aus der japanischen Verbesserungslehre Kaizen:

Der Kompaktkurs Projektmanagement stellt Ihnen das Diagramm einmal genauer vor:

Das Diagramm hat die Form einer Fischgräte und stellt die Ursache-Wirkungsbeziehung eines Problems in Form von Haupt- und Nebenästen (oder -gräten) übersichtlich dar.

Dabei fließen folgende Faktoren als Hauptäste – die sogenannten 7 Ms – ein:
  1. Mitarbeiter (Bedienung, Wartung)
  2. Management
  3. Material
  4. Maschine
  5. Messung
  6. Methode (Verfahren, Regeln, Prinzipien)
  7. Mitumwelt (Umfeld)

Zeichnen Sie für jedes dieser 7 Ms einen Pfeil (= eine Gräte), der auf die mittige Hauptachse (das Rückgrat) zeigt. Die bekannten, neu entdeckten und möglichen Einflüsse auf jedes einzelne M teilen Sie in Haupt- und Nebenursachen auf.

Mögliche Fehlerquellen für das Mitarbeiter-M können z. B. Arbeitsgeschwindigkeit, Ausbildung, Motivation, Verantwortungsbewusstsein etc. sein. Mögliche Fehlerquellen für das Methoden-M können z. B. Vorschriften, Prozessgeschwindigkeit oder auch technische Einstellungen sein. So verfahren Sie mit jedem M.

Am Ende können Sie die jeweiligen Einflüsse deutlich sehen. Indem Sie diese Untersuchung durchführen, erkennen Sie bisher unerkannte Einflüsse und identifizieren den Zusammenhang von Fehlerquellen untereinander.

Am besten, Sie führen die Fehleranalyse zusammen mit Mitarbeitern und Spezialisten durch, die jeweils einen Beitrag zur Problemanalyse liefern können und auch über den entsprechenden Wissensstand verfügen.

Stellen Sie mit dem Ishikawa-Diagramm alle Ergebnisse übersichtlich dar. Diskutieren Sie das Diagramm in der Gruppe, und überlegen Sie sich für jedes dieser Ms die möglichen Fehlerquellen.

Bleiben Sie nicht bei dieser isolierten Betrachtung, sondern fragen Sie sich auch, wo Fehler im Zusammenspiel der Ms auftauchen könnten! Oft befindet sich die Hauptursache für einen Fehler nicht dort, wo Sie sie vielleicht vermutet haben.
Beitrag veröffentlicht am: 11.12.2009
Aus: Kompaktkurs Projektmanagement – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 2 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5294
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Führungswissen für die AssistentinFührungswissen für die Assistentin
So unterstützen, entlasten und vertreten Sie Ihren Vorgesetzten kompetent und souverän

In zahlreichen Übungen erhalten Sie Hilfestellungen zu folgenden Themen:

  • Sicher und verantwortlich mit der „geliehenen Macht” des Chefs agieren
  • Feedback geben, knifflige Situationen meistern, Konflikte lösen
  • Aufgaben sondieren, Sachverhalte klären, Leistungen einfordern
  • Als Mittlerin verschiedene Interessen geschickt unter einen Hut bringen
  • Besprechungen und Meetings gut planen und nachbereiten



Überzeugen, motivieren und delegieren im Auftrag des Chefs– Jetzt anmelden!



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory