Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Dr. Eike Wenzel
Dr. Eike Wenzel

Schlecker, „Discount-Wohlstand” und die neue Grammatik der Weltwirtschaft

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Die 10 Gebote für Erfolg im Außendienst

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
  1. Gut vorbereitet ist halb verkauft.
    Gepflegtes Erscheinungsbild. Absolut pünktlich. Positiv gestimmt. Und intensiv recherchiert: Von der Kundenhistorie bis zum Wettbewerb.

  2. Perfekt begrüßen.
    Lächeln, in die Augen schauen, fester Händedruck. Namen nennen! „Guten Tag, Herr Entscheider, schön, Sie kennen zu lernen!“ Warten, bis Ihnen ein Platz angeboten wird. Visitenkarte übergeben.

  3. Angenehme Gesprächsatmosphäre schaffen.
    Machen Sie glaubwürdige Komplimente. Zum Gebäude, zum Büro oder zum Kaffee. Auch Wetter und Fußball können Themen sein.

  4. Wer fragt, der führt.
    Fragen Sie nach Motiven und Bedürfnissen des Kunden, natürlich im Hinblick auf Ihr Angebot. Lenken Sie das Gespräch mit Fragen in die gewünschte Richtung.


  1. Alles aufschreiben.
    Halten Sie Informationen, die Sie bekommen, fest. Damit zeigen Sie nicht nur echtes Interesse sondern auch, dass Sie ein seriöser, akribischer Partner sind. Und Sie können diese Gesprächsprotokolle über Monate und Jahre hinaus noch nutzen.

  2. Mund zu – Augen auf.
    Seien Sie ein guter Zuhörer. Fallen Sie dem Kunden nicht ins Wort, schauen Sie Ihren Kunden an, wenn er spricht. Nett lächelnd. Nicht stechend. Gelegentlich nickend.

  3. Nutzen statt Leistungen.
    In Ihrer Präsentation auf den Punkt kommen! Keine Sprechblasen. Keine Ausschweifungen. Und immer den Nutzen in den Vordergrund: „Ihr Vorteil dabei ist…“, „Das bedeutet für Sie…“, etc. Niemals nur Leistungsmerkmale aufzählen ohne die Kundenvorteile transparent zu machen.

  4. Bei Einwänden fängt der Verkauf erst an.
    Ruhig bleiben. Ausreden lassen. Verständnis signalisieren. Rückfragetechnik nutzen: („Zu teuer? Womit vergleichen Sie den Preis?“) Das Wort aber streichen. Es ruft Widerstände hervor.

  5. Abschluss-Signale beachten.
    Nach häufigem Nicken oder Äußerungen wie „Das hört sich nicht schlecht an.“ nicht den Abschluss zerreden, sondern eine gut formulierte Abschlussfrage stellen „Wollen Sie lieber Lösung X mit 6-wöchiger Lieferzeit oder die sofort verfügbare Lösung Y mit Zusatznutzen Z?

  6. Nach dem Kauf ist vor dem Kauf.
    Schlagen Sie nach dem Abschluss noch ein anderes Angebot mit Stammkundennachlass vor. Oder avisieren Sie einen weiteren Besuch, um Zufriedenheit und Bedarf zu erfragen. Und ganz wichtig: Lassen Sie sich Empfehlungen von Geschäftsfreunden, Lieferanten, etc. geben, für die Ihr Angebot auch interessant sein könnte. Einen besseren Einstieg bei potenziellen Neukunden gibt es kaum.
Beitrag veröffentlicht am: 13.08.2008
Von: mittelstandscoach.de
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 40 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3568
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Andere haben sich bereits für Sie den Kopf zerbrochen ...

... und Sie dürfen jetzt mit einer perfekten Reden, einer mitreißenden Ansprachen oder einer begeisternden Präsentationen glänzen. Um dann den begeisterten Applaus zu ernten.

Denn mit Hilfe der über 397 professionelle Vorlagen und unzähligen Zitaten zu jedem Redeanlass, setzen Sie Akzente, die begeistern.


Testen Sie jetzt Die BESTEN Reden von A bis Z



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory