Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Die 6 Wege, auf Publikumsfragen zu antworten

Bei einer Podiumsdiskussion oder bei einer Diskussion im Anschluss an Ihre Rede oder Ihren Vortrag kommt es vor allem darauf an, wie Sie mit den gestellten Fragen umgehen. Thematisch können und sollten Sie sich vorbereiten, auf den Dialog selbst geht das nur in grundsätzlicher Weise.

Vor Ihrem Auftritt sollten Sie folgende Fragen klären:

Wer diskutiert? Wer hört zu? Welche Vorkenntnisse, Erfahrungen, Grundeinstellungen und Interessen hat das Publikum? Mit welchen Verhaltensweisen muss ich rechnen?

Während der Diskussion helfen Ihnen die folgenden Vorgehensweisen aus Die besten Reden von A–Z, Ihren Auftritt zu bestehen:

  • Notieren Sie Fragen stichpunktartig, wenn möglich, mit dem Namen des Fragestellers.

  • In Podiumsdiskussionen geht es um Meinungsaustausch. Nehmen Sie sachlich-kritische Äußerungen nicht persönlich.

  • Bleiben Sie Ihrer Linie treu.

  • Stellen Sie Rückfragen, wo nötig.

  • Reden Sie nicht ständig, aber nachdrücklich. Qualität geht vor Quantität.

  • Bemühen Sie sich darum, „das letzte Wort“ zu haben: „Auch wenn die Zeit zu Ende geht, möchte ich zum Schluss doch noch einmal kurz zu einem Punkt Stellung nehmen ...“

Die besten Reden von A–Z-Übersicht: Die 6 Wege, wie Sie mit Publikumsfragen souverän umgehen
  1. Strategie: Filtern Sie die gestellte Frage
    Beispiel: „Sie haben 4 Aspekte genannt. Lassen Sie mich der Kürze der Zeit wegen einen herausgreifen, der mit besonders wichtig erscheint …“

  2. Strategie: Erweitern Sie die Frage
    Beispiel: „Sie haben ein konkretes Beispiel genannt. Dafür trifft Ihre Beobachtung zu. Insgesamt jedoch meine ich …“

  3. Strategie: Bremsen Sie den Fragesteller
    Bespiel: „Aus Ihrer Sicht ist das, was Sie uns geschildert haben, verständlich. Aber es gibt auch noch andere Perspektiven, die wir wenigstens bedenken sollten …“

  4. Strategie: Leiten Sie die Frage weiter
    Beispiel: „Ihre Frage erscheint mir so komplex und wichtig, dass ich Ihnen rate, sie einem Experten zu stellen…“

  5. Strategie: Übergehen Sie die Frage
    Beispiel: Nur wirklich destruktive oder persönliche Kritik kann von Ihnen schweigend (oder mit dem Satz: „Darauf antworte ich nicht“) übergangen werden.

  6. Strategie: Loben Sie den Fragesteller
    Beispiel: „Ich bin sehr dankbar für diesen Beitrag, weil er unsern Blick auf etwas lenkt, das auch mir sehr wichtig ist, …“
Beitrag veröffentlicht am: 13.08.2008
Aus: Die besten Reden von A–Z – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3630
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Kennen Sie schon das Applaus-Geheimnis erfolgreicher Redner?

Damit haben Sie Ihre Rede in weniger als 20 Minuten fertig - auch wenn Sie sie heute schon halten müssen ... klicken Sie einfach hier, um das Geheimnis gleich jetzt kennenzulernen!

Innerhalb weniger Minuten finden Sie die passende Rede für jeden Anlass … Und können sie fast Wort für Wort übernehmen – gerade so als hätten Sie die Rede speziell für sich bei einem Profi-Redenschreiber in Auftrag gegeben.

Damit ist es jetzt auch für Sie so einfach:


1-2-3-Applaus!



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory