Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Michael T. Sobik
Michael T. Sobik

Zeigen Sie als Arbeitgeber ruhig mal Flagge

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Die schnellsten Notfall-Strategien zur Konfliktvermeidung

Ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen und der Konflikt da, sind oft weiter reichende Maßnahmen erforderlich. In vielen Situationen im Alltag können Sie aber schon im Vorfeld einiges tun, um es erst gar nicht zum Konflikt kommen zu lassen.

Lesen Sie in diesem Beitrag aus Amavida, wie Sie mit ein paar sanften, aber wirkungsvollen Strategien aktiv zur Besänftigung der Gemüter beisteuern können, ohne sich dabei klein zu machen.
  • Lassen Sie Ihren Charme spielen

    Fast alle Menschen sind für Komplimente empfänglich, egal, auf welcher Stufe der Karriereleiter sie stehen. Insbesondere Vorgesetzte, die meist nicht mehr besonderes viel Nettes gesagt bekommen. Machen Sie sich dies zunutze, ohne es auszunutzen.

    Wird Ihnen z. B. der Vorwurf gemacht, Sie hätten diese oder jene Aufgabe nicht gut gemeistert, können Sie beleidigt reagieren und sich rechtfertigen – was nicht wenig Konfliktpotenzial in sich birgt. Oder Sie reagieren charmant und sagen: „In diesem Bereich fehlt mir leider noch die Erfahrung, aber ich würde gerne von Ihnen lernen.“


  • Geben Sie Fehler zu

    Wenn Sie einen Fehler gemacht haben, geben Sie ihn einfach zu, ohne Wenn und Aber. Das spricht eher für Sie als gegen Sie. Es zeigt, dass Sie selbst reflektiert agieren und dass Sie die Stärke und das Selbstbewusstsein haben, aus Ihren Fehlern zu lernen.

  • Betonen Sie gemeinsame Vorzüge

    Stellen Sie heraus, welche Vorteile und Vorzüge etwas für alle hat, anstatt Differenzen einfach zu übergehen. Ist ein Kollege oder Mitarbeiter z. B. noch nicht von der neuen Auftragsabwicklung überzeugt und nörgelt nur darüber, dass dafür neue Formulare erstellt werden müssen, erläutern Sie die zeitlichen Vorteile, die daraus in der Zukunft für alle entstehen.

  • Lassen Sie mal eine Antwort aus

    Manchmal ist es tatsächlich besser, aggressiv dahin geworfene Sprüche einfach zu ignorieren. Das fällt zwar nicht ganz leicht, ist es doch quasi ein Reflex, auf Angriffe zu reagieren. Aber es lohnt sich:

    Bekommt der Nörgler nämlich keine Aufmerksamkeit, wird es ihm auf Dauer keinen Spaß machen, destruktive Kommentare in die Runde zu werfen. Sie können hinterher immer noch allgemein sagen, dass jeder konstruktive Beitrag zur Diskussion herzlich willkommen ist.

  • Nehmen Sie eine Auszeit

    Manchmal ist eine kurze Auszeit, ein Moment der Besinnung, sehr hilfreich, einen Konflikt zu vermeiden. Wenn Sie merken, dass sich eine Situation zuspitzt oder wenn Sie nicht mehr weiterwissen, sagen Sie einfach: „Ich möchte gerne die Situation überdenken, können wir in einer Stunde/morgen Vormittag weitermachen?“ So verhindern Sie, dass aus einer Situation eine Konfliktsituation wird oder dass überhastete Entscheidungen getroffen werden.

  • Zeigen Sie Einfühlungsvermögen

    Wenn Sie den Eindruck haben, dass sich ein Konflikt nicht auf der Sach-, sondern auf der Beziehungsebene anbahnt, suchen Sie vorsichtig das Gespräch. Werden Sie z. B. das Gefühl nicht los, dass ein Kollege mit Ihnen persönlich Schwierigkeiten hat, sprechen Sie ihn mit viel Einfühlungsvermögen darauf an. Keine Überrumplung, sondern in einem guten Moment formulieren Sie Ihren Eindruck nicht als Vorwurf, sondern als Frage.
Beitrag veröffentlicht am: 10.06.2008
Aus: Amavida: Liebe das Leben – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3379
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Nur 30 Sekunden - und das Lampenfieber kommt nie wieder

Professionelle Redner wissen: die ersten 30 Sekunden Ihrer Rede entscheiden, ob Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und am Ende mit Beifallsstürmen belohnt werden.

Diese kritische Hürde knacken die Profi-Redenschreiber mit einem Feuerwerk: Mit Einstiegssätzen, die das Publikum in den Bann ziehen. Diesen ersten Sätzen widmen sie viel, viel Zeit. Geübte Redner überlassen dabei nichts dem Zufall.

Übernehmen Sie jetzt ganz einfach deren Tricks.

Und das nächste Mal gehen auch Sie mit einem Siegerlächeln auf den Lippen zum Rednerpult - ohne Lampenfieber! Sie werden Selbstvertrauen haben in sich und Ihre Rede! Sie werden Ihre Zuhörer fesseln und danach den wohlverdienten Applaus genießen!

Auch wenn Sie bisher an sich gezweifelt haben, mit den

Klicken Sie hier für Ihren kostenlosen „14-Tage-Gratis-Test“


Diese aktuellen News & Tipps für Sekretärinnen und Assistentinnen könnten Sie interessieren:

    Leider wurde kein Beitrag gefunden.
Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

E-Mail-Newsletter: Sekretariat inside

Als Sekretärin und Assistentin ist es Ihre Aufgabe, Ihr Sekretariat perfekt und reibungslos zu führen und Ihren Chef bei seinen Aufgaben zu entlasten. Sekretariat inside hilft Ihnen dabei, Ihren Job optimal zu erledigen: mit Praxis-Tipps zu Organisation, Selbstmanagement, Chefentlastung, Korrespondenz, Etikette, Business English, Weiterbildung und vielem mehr.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Sekretärinnen & Assistentinnen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory