Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Diese ausländischen Teilzeitkräfte dürfen Sie ohne Weiteres beschäftigen

Ihre ausländischen Teilzeitkräfte und Aushilfen, die der EU (Europäische Union) oder dem EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) angehören, können ohne Visum nach Deutschland einreisen und benötigen keinen Aufenthaltstitel. Für die Aufnahme einer Beschäftigung brauchen manche dieser Arbeitnehmer allerdings eine Arbeitsgenehmigung. Dies gilt aber nur für einige der neuen EU-Beitrittsländer und auch nur für eine Übergangszeit.

Laut der Redaktion vom Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen können Sie ausländische Teilzeitkräfte aus folgenden Staaten ohne weitere Nachfragen beschäftigen:

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Zypern.

Falls Sie Arbeitnehmer aus diesen Ländern beschäftigen wollen, benötigen diese für die Einreise nach Deutschland lediglich ein gültiges Ausweisdokument. Die Erteilung einer formellen Aufenthaltserlaubnis ist nicht erforderlich.

Übersteigt der Aufenthalt in Deutschland die Dauer von 3 Monaten, müssen sich Ihre Arbeitnehmer allerdings bei den zuständigen Einwohnermeldeämtern anmelden. Dann erhalten sie automatisch eine Bescheinigung über ihr Aufenthaltsrecht.

Für alle anderen Länder gilt Folgendes:

Eine Beschäftigung ist grundsätzlich unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

Der ausländische Bewerber für eine Arbeitsstelle besitzt eine Arbeitserlaubnis und stammt aus:
  • Bulgarien
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Polen
  • Rumänien
  • Slowenien
  • Slowakei
  • Tschechische Republik
  • Ungarn

oder

besitzt nach dem Aufenthaltsgesetz einen Aufenthaltstitel, in dem die Ausübung einer Erwerbstätigkeit ausdrücklich erlaubt ist

oder

stammt aus einem sonstigen Drittland und hatte vor dem 1.1.2005 bereits
  • eine Aufenthaltsberechtigung oder
  • eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder
  • eine sonstige Aufenthaltsberechtigung und eine Arbeitsgenehmigung oder
  • eine unbefristete Arbeitserlaubnis
Beitrag veröffentlicht am: 25.08.2009
Aus: Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4880
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis Z
1 - 2 - 3 : Die Rede ist fertig!

Halten Sie ab sofort applausstarke Reden OHNE lange Vorbereitungszeit - in 3 einfachen Schritten und nur 20 Minuten: Mit den 397 Profi-Musterreden aus den „Besten Reden von A bis Z“ gelingt das auch Ihnen zu jedem Anlass!

Sonder-GRATIS-Aktion für die Schnellsten: Sichern Sie sich den Reden-Ratgeber



Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

E-Mail-Newsletter: Personal intern

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory