Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
 
Beitrag twittern
Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis verlängert sich nicht immer auf unbestimmte Zeit

Hier kommt einmal ein für Sie als Arbeitgeber erfreuliches Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zum Thema Befristung aus dem Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen:

Das war geschehen: Ein Arbeitnehmer war aufgrund mehrerer befristeter Verträge tätig. Der letzte Vertrag war bis zum 28.2. befristet. Im September des Vorjahres verlangte er von seinem Arbeitgeber die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Das lehnte dieser ab. Trotzdem arbeitete der Arbeitnehmer auch nach dem 28.2. an seinem bisherigen Arbeitsplatz weiter. Er war nun der Meinung, dass wegen seiner fortgesetzten Tätigkeit ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entstanden sei.

Dem schoben die Richter des BAG einen Riegel vor: Zwar verlängere sich ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit, wenn es mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt werde und dieser dem Fortgang des Arbeitsverhältnisses nicht unverzüglich widerspreche.

Der Widerspruch könne jedoch auch schon vor dem Ende des befristeten Arbeitsvertrages erfolgen.

Das Gericht wertete das Schreiben des Arbeitgebers vom September des Vorjahres als einen solchen Widerspruch (Urteil vom 26.7.2007, Az. 8 AZR 707/ 06). Der Arbeitgeber war also im Recht, und der Arbeitnehmer hat seine Klage verloren.

Ein befristetes Arbeitsverhältnis verlängert sich also nicht auf unbestimmte Zeit, wenn der Arbeitgeber der Weiterarbeit des Arbeitnehmers unverzüglich widerspricht.

Tipp des Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen: Sie sollten also im Fall eines befristeten Arbeitsvertrags schon einige Zeit vor dessen Ende der Fortsetzung schriftlich widersprechen. Dann sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Beitrag veröffentlicht am: 03.06.2008
Aus: Praxishandbuch Teilzeitkräfte und Aushilfen – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3121
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
GRATIS für Sie: Anleitung für eine perfekte 1-Minuten-Rede ...

... und 397 weitere pfiffige Vorträge und Ansprachen. PLUS 2 Redner-Reporte zum Sofort-Download!

Damit halten Sie ab sofort bewegende, packende, mitreißende, zündende, fröhliche und überzeugende Reden.

Die besten Ideen, Vorlagen, Formulierungen, Zitate und Redebausteine dazu finden Sie jetzt in dem Standardwerk für Redner: „Die BESTEN Reden von A bis Z“!

Testen Sie jetzt GRATIS und sichern Sie sich unsere Gratis-Ratgeber "Lampenfieber ABC" und "Rednerpannen ABC"



Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

E-Mail-Newsletter: Personal intern

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory