Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Freizeitausgleich für Dienstreisen – Diese Ansprüche haben Sie

Sterne
Bewertung
2 Sterne bei
einer Bewertung
Als Betriebsrat sind Sie immer mal wieder dienstlich unterwegs – sei es, weil Sie ein Seminar, sei es, weil Sie andere Standorte besuchen oder auch, um Ihre Kollegen aus dem Gremium an einem anderen Ort zu treffen. Die Anfahrten sind manchmal lang und aufwendig. Immer wieder sind Sie deshalb über Ihre Arbeitszeit hinaus unterwegs. Deshalb stellt sich Ihnen oft die Frage, ob Sie für die Reisezeiten einen Ausgleich erhalten können.

Die Antwort liefert das folgende Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) München (25.9. 2008, Az. 4 Sa 347/08) aus dem Urteilsdienst für den Betriebsrat:

Ein Betriebsratsgremium veranstaltete seine monatlichen Betriebsratssitzungen an wechselnden Orten. Den jeweiligen Ort wählte der Betriebsratsvorsitzende aus. Er gab ihn den Gremiumskollegen bekannt. Ein Mitglied des Betriebsrats hatte ständig sehr weite An- und Abreisen.

Er überschritt durch die entstehenden Fahrtzeiten immer wieder seine für Dienstreisen im Betrieb grundsätzlich gutgeschriebene Regelarbeitszeit. Die Gutschrift der entsprechenden Zeiten auf das Arbeitszeitkonto lehnte der Arbeitgeber allerdings ab. Der Betriebsrat reichte daraufhin Klage ein.

Er verlangte die Gutschrift der entsprechenden Zeiten auf seinem Arbeitszeitkonto. Denn er wollte einen Freizeitausgleich für den in Kauf genommenen höheren Zeitaufwand erreichen. Damit hatte er allerdings letztlich keinen Erfolg.

Kein Freizeitausgleich für den Betriebsrat

Das LAG stellte klar, dass Reisezeiten zur Erfüllung betriebsverfassungsrechtlicher Aufgaben außerhalb der Arbeitszeit zwar grundsätzlich einen Freizeitausgleich auslösen (§ 37 Abs. 3 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)). Jedoch dürfe ein Betriebsratsmitglied dabei nicht gegenüber seinen Kollegen aus der Belegschaft begünstigt werden (§ 78 Satz 2 BetrVG). Die Reisezeiten von Betriebsratsmitgliedern seien deshalb nicht anders zu beurteilen als die anderer Arbeitnehmer. Die Kollegen aus der Belegschaft hatten hier auch keinen weiter gehenden Anspruch.

Urteilsdienst für den Betriebsrat-Fazit: Sie als Betriebsrat können einen Ausgleich für die Zeit, die Sie wegen Ihrer Tätigkeit im Gremium für Dienstreisen aufwenden, verlangen. Doch nur in dem Rahmen, wie er auch Ihren Kollegen aus der Belegschaft zusteht.
Beitrag veröffentlicht am: 17.07.2009
Aus: Urteilsdienst für den Betriebsrat — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4581
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Führungswissen für die AssistentinFührungswissen für die Assistentin
So unterstützen, entlasten und vertreten Sie Ihren Vorgesetzten kompetent und souverän

In zahlreichen Übungen erhalten Sie Hilfestellungen zu folgenden Themen:

  • Sicher und verantwortlich mit der „geliehenen Macht” des Chefs agieren
  • Feedback geben, knifflige Situationen meistern, Konflikte lösen
  • Aufgaben sondieren, Sachverhalte klären, Leistungen einfordern
  • Als Mittlerin verschiedene Interessen geschickt unter einen Hut bringen
  • Besprechungen und Meetings gut planen und nachbereiten



Überzeugen, motivieren und delegieren im Auftrag des Chefs– Jetzt anmelden!



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory