Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Michael T. Sobik
Michael T. Sobik

Zeigen Sie als Arbeitgeber ruhig mal Flagge

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Gehört zu einem Blumengruß immer ein Begleitbrief?

Nicht immer – aber immer öfter. Bei Vorher- oder Nachher-Versand ist klar: Es geht nicht ohne Begleitschreiben. Wie sollten Gastgebende sonst wohl wissen, von wem die Überraschung kommt?

Der große Knigge-Tipp: Mögliche Inhalte solcher Briefe

Als Erstes bieten sich natürlich folgende Inhalte an: Dank für die Einladung; Freude, dabei sein zu dürfen/können; Vorfreude auf den Abend/nächsten Tag; Kompliment über die gelungene Veranstaltung/ein Detail (bei Nachher-Versand).

Eine weitere Möglichkeit: Erklären Sie in Ihrem Begleitbrief die Bedeutung der Blüten und wo Sie die Interpretation gefunden haben. Sie können auch die entsprechende Internetseite ausdrucken und mitschicken.

Oder – aber nur geeignet für Internetfans! – verweisen Sie in Ihrem Brief auf die entsprechende Internetseite.

Der große Knigge-Tipp: Bei persönlichem Überreichen

Auch wenn Sie Blumen persönlich überreichen, sollten Sie in den meisten Fällen auf einen Begleitbrief nicht verzichten. Nur bei kleinen, privaten Einladungen mit wenigen Gästen ist es nicht nötig, den Strauß mit etwas Schriftlichem zu überreichen.

Bei Anlässen mit einem größeren Gästekreis zählt es zum guten Stil, eine Karte oder einen Brief mit den Blumen abzugeben. Das erleichtert den Gastgebenden später für die Danksagungen die Zuordnung, welches (Blumen-) Präsent von wem gekommen ist.
Beitrag veröffentlicht am: 06.08.2009
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3993
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Nur 30 Sekunden - und das Lampenfieber kommt nie wieder

Professionelle Redner wissen: die ersten 30 Sekunden Ihrer Rede entscheiden, ob Sie Ihr Publikum für sich gewinnen und am Ende mit Beifallsstürmen belohnt werden.

Diese kritische Hürde knacken die Profi-Redenschreiber mit einem Feuerwerk: Mit Einstiegssätzen, die das Publikum in den Bann ziehen. Diesen ersten Sätzen widmen sie viel, viel Zeit. Geübte Redner überlassen dabei nichts dem Zufall.

Übernehmen Sie jetzt ganz einfach deren Tricks.

Und das nächste Mal gehen auch Sie mit einem Siegerlächeln auf den Lippen zum Rednerpult - ohne Lampenfieber! Sie werden Selbstvertrauen haben in sich und Ihre Rede! Sie werden Ihre Zuhörer fesseln und danach den wohlverdienten Applaus genießen!

Auch wenn Sie bisher an sich gezweifelt haben, mit den

Klicken Sie hier für Ihren kostenlosen „14-Tage-Gratis-Test“


Diese aktuellen News & Tipps für Selbstständige und Unternehmer könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Selbstständige und Unternehmer

 

E-Mail-Newsletter: Unternehmen konkret

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Selbstständige & Unternehmer“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory