Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Gute Ideen bremst keine Krise aus

Die Erwartungen sind mau, die Stimmung mies: Mitten in der Rezession gründet Stefanie Harig ihr Unternehmen. Das war 2003; heute erwirtschaftet ihre Firma Lumas 13 Millionen Euro Umsatz. Es hat sich gezeigt: Für den Erfolg der Innovation war die damalige Stimmung unwichtig. Die Unternehmerin hat sich ihren eigenen Markt geschaffen, sie ist dorthin gegangen, wo zuvor noch niemand tätig war. Lumas verkauft künstlerische Fotografien in Großauflage und richtet sich damit an eine Klientel, die bislang nicht bedient wurde: Menschen, die zwar der Poster-Shops im Kaufhaus überdrüssig sind, aber nicht kaufkräftig genug, um sich ein Bild für 25.000 Euro aus der Galerie zu leisten.

Heute herrscht wieder Rezession, eine Zeit unsicherer Erwartungen, aber auch eine Zeit des Umbruchs, in der die Karten neu gemischt werden. Das eröffnet Chancen. Wer eine davon rechtzeitig und als Erster ergreift, dem ist der Erfolg im nächsten Aufschwung fast sicher.

Nach welchen Regeln das Geschäft von morgen aufgebaut wird, hat Harald Hungenberg von der Universität Erlangen-Nürnberg in einer Studie ermittelt. Die Empfehlungen:

  • Entwickeln Sie Angebote für scheinbar unattraktive Kunden. Solange Sie sich an Kunden wenden, die die etablierte Konkurrenz für uninteressant hält, wird man Sie in Ruhe lassen. Bauen Sie ungestört Wettbewerbsvorteile auf, mit einer Kostenstruktur, die die Fähigkeiten der Etablierten unterläuft.

  • Entwickeln Sie Angebote, die im Vergleich zum bestehenden Sortiment schlechter aussehen. Aber: Fügen Sie einige neue Leistungsmerkmale hinzu, die die Konkurrenz nicht hat, und machen sie diese exzellent.

  • Agieren Sie erst einmal auf einem kleineren Markt. Das verhindert, dass gleich die Etablierten zum Gegenangriff ausholen. Werden Sie über die Nische erfolgreich. Ignorieren Sie die Konkurrenz.

  • Versuchen Sie es mit vermeintlich unattraktiven Angeboten. Wenn die Etablierten ihr Produkt verkaufen, versuchen Sie es mit Verschenken.


So wurde Google gegen Microsoft erfolgreich. Wenn Sie die Kunden erst einmal haben, können Sie immer noch Bezahl-Angebote entwickeln.

Übrigens hat auch Stefanie Harig nach diesem Drehbuch gearbeitet. Der Erfolg von Lumas gibt ihr Recht. Wann fangen Sie an?

Ihr
Axel Gloger
Chefredakteur Trendletter

Beitrag veröffentlicht am: 12.02.2009
Axel Gloger
Axel Gloger
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4375
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wann holen SIE sich Ihr Landlächeln?Landlächeln
Wann holen SIE sich Ihr Landlächeln?

Das Landlächeln werden Sie erleben, wenn Sie sich auf das Erlebnis „Land“ einlassen: sei es, um die müden Knochen draußen in der Natur mal wieder zu reanimieren oder um sich vom hektischen Alltagsleben zu erholen.

Alle Sinne werden aktiviert und sorgen so dafür, dass jeder Teil Ihres Körpers Ihren Gesichtsmuskeln empfehlen wird, Ihren Mund zu einem entspannten Lächeln zu formen. Da können Sie gar nichts gegen tun :-)

Wollen Sie es erleben? Dann schauen Sie sich doch einmal unser Vulkaneifel-Ferienhaus an und nehmen Sie auch demnächst ein Landlächeln mit zurück in Ihren Alltag.

Kommen Sie doch mal kurz vorbei - wir freuen uns auf Sie!



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory