Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Dr. Eike Wenzel
Dr. Eike Wenzel

Schlecker, „Discount-Wohlstand” und die neue Grammatik der Weltwirtschaft

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Herausforderung Moderation: Was Sie bei der Vorbereitung Ihrer Moderation bedenken sollten

Natürlich ist der genaue Ablauf eines Gesprächs und somit auch Ihrer Moderation nicht bis ins letzte Detail planbar. Trotzdem sollten Sie vorab einige wichtige Dinge klären und als Gerüst für Ihre Arbeit nutzen.

PR Praxis hat die wesentlichsten Punkte hier für Sie zusammengestellt:
  • Klärung des Moderationsauftrags: Vorgeschichte, Problemlage, Gesprächsteilnehmer.

  • Ziel Ihrer Moderation: Je klarer das Ziel, Zwischenziele und Teilschritte definiert sind, desto leichter fällt es Ihnen, flexibel zu reagieren, ohne den „roten Faden“ zu verlieren.

  • Programmplanung: Die zu durchlaufenden Gesprächsphasen und das methodische Vorgehen.

  • Hilfsmittel/Räumlichkeiten: Besprechungsraum, Materialien (Pinnwände, Flipcharts usw.) und Geräte (z. B. Beamer, Overheadprojektoren).


PR Praxis-Tipp: Das Sichtbarmachen – oder Visualisieren – und Bebildern der diskutierten Themen trägt wesentlich zum Gelingen Ihrer Moderation bei: Dabei soll die optische Darstellung eines Sachverhalts die Sprache keinesfalls ersetzen, sondern ergänzen.

Durch die Visualisierung eines Sachverhalts
  • wird der „rote Faden“ des Gesprächs nachvollziehbar,
  • schaffen Sie für alle Teilnehmer ein gemeinsames Aufmerksamkeitszentrum,
  • machen Sie schwierige Sachverhalte verständlich und
  • werden Probleme, Querverbindungen und Lösungen
sichtbar.

6 Tipps zur Visualisierung während der Moderation
  1. Setzen Sie beim Visualisieren folgende Hilfsmittel ein: Pinnwände, Pappkarten, Klebepunkte, Filzstifte, Markierungsnadeln, Klebestifte, Klebebandrollen, Scheren.

  2. Achten Sie darauf, dass alle Teilnehmer Zugang zu den Pinnwänden und Materialien haben und sich so jederzeit schriftlich äußern können.

  3. Gestalten Sie Pinnwände und Plakate knapp und übersichtlich. Setzen Sie Stichpunkte, Formen und Farben gezielt ein.

  4. Lassen Sie auf der Pinnwand Platz für Ergänzungen – so regen Sie die Teilnehmer zur Mitarbeit an.

  5. Beachten Sie die allgemeinen Lesegewohnheiten: Schreiben Sie auf der Pinnwand oder dem Flipchart von links nach rechts und von oben nach unten.

  6. Entscheiden Sie sich für eine zu Ihrem Sachverhalt passende Darstellungsstruktur:

    • Reihung (die Addition der Visualisierungselemente; Grundstruktur für Tabellen und Listen);

    • Listen (Ideen, Meinungen, Erwartungen, Lösungen werden aufgelistet und können später umgeordnet und gewertet werden);

    • Tabellen (in Spalten und Zeilen untergliedert; für den Überblick komplexer Strukturen und Zusammenhänge geeignet);

    • 4-Feld-Tafeln (vor allem bei Kleingruppen und zum Aufzeigen von Konflikten und Lösungen empfehlenswert).

Wichtig: Halten Sie konsequent an einer Struktur fest.
Beitrag veröffentlicht am: 15.07.2008
Aus: PR Praxis – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3549
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Nur wenn Sie sich rundum wohlfühlen, begeistern Sie Ihre Zuhörer

Halten Sie perfekte Reden, Ansprachen und Präsentationen - weil Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen.

Und dann ernten Sie begeisterten Applaus.
Denn „Die BESTEN Reden von A-Z“ hat so viel mehr zu bieten, als "nur" 397 professionelle Vorlagen und unzähligen Zitate zu jedem Redeanlass.


Klicken Sie hier ... und testen Sie jetzt „Die BESTEN Reden von A bis Z“



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory