Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Angelika Rodatus
Angelika Rodatus

Zauberworte bewusst einsetzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Hochzeitsrede: Vorbereitung bringt Vorfreude und sichert den Erfolg beim Fest

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Eine Hochzeit ist immer ein ganz besonderes Ereignis im Leben – nicht nur des beteiligten Paares, auch der Familien, Freunde und Bekannten. Deshalb sollte auch eine Hochzeitsrede in besonderer Weise vorbereitet werden.

Tipp des neuen Reden-Beraters: Fangen Sie früh an – mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Hochzeitsrede, an die man sich garantiert erinnern wird!
  1. Stöbern Sie in der Familiengeschichte!
    „Weißt du noch?“ Dieser klassische Rede-Einstieg kann der Auftakt für schöne gemeinsame Stunden für Sie als Eltern sein. Aber auch Freunde können auf gemeinsame Erfahrungen zurückgreifen. Erinnern Sie sich an das bisherige Leben mit den Brautleuten, an Anekdoten aus Kindheit und Jugend, kleine originelle Sätze, Highlights, Streiche und Pannen. Alles bietet Stoff für Ihre Hochzeitsrede. Zum Licht gehört auch ein wenig Schatten, doch der hat in einer Hochzeitsrede nichts verloren.


  1. Sammeln Sie!
    Sammeln Sie kleine Storys, nette Aussprüche, Erfolge und Glücksfälle. Gegenstände wie das liebste Kuscheltier, die ersten Turnschuhe, die verschlissene Handtasche, das umkämpfte Video, eindrucksvolle Urkunden und Schnappschüsse machen Ihre Rede anschaulich und lebendig! Ihnen fällt da sicher viel ein!

  2. Fragen Sie nach!
    Geschwister, Verwandte, Freundinnen und Freunde sind eine Fundgrube für weitere Storys und Anekdoten. Das gilt vor allem für den „Zuwachs“, Schwiegersohn oder Schwiegertochter. Das neue Familienmitglied darf auf keinen Fall zu kurz kommen! Also bei den Recherchen besondere Sorgfalt walten lassen!

  3. Wählen Sie aus!
    Machen Sie sich Notizen über alles, aber kurz! Danach wird es schwierig: auswählen! Denn so lang wie das bisherige Leben darf Ihre Rede nicht werden! Beachten Sie, dass Sie für beide, Braut und Bräutigam, genug Stoff haben.

  4. Als Vater oder Mutter können Sie getrost auch von sich sprechen
    Zum Rückblick gehört die Träne im Knopfloch, denn ein Abschied ist es auch. Notieren Sie ein paar persönliche Sätze: Was ist Ihnen an Sohn oder Tochter besonders lieb? Ein dickes Lob darf gerade an diesem Tag sein. Und Gefühl: Was werden Sie vermissen? Was möchten Sie vielleicht mitgeben aus eigener Erfahrung mit der Ehe?
Beitrag veröffentlicht am: 13.03.2008
Aus: Der neue Reden-Berater — Jetzt gratis testen!.
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/2290
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Selten so viel Spaß gehabt!

Das werden Ihre Zuhörer denken, wenn Sie die Bühne verlassen. Denn mit den Tipps von Die besten Reden von A - Z halten Sie perfekte Reden, Ansprachen und Präsentationen und machen mit Ihrer Schlagfertigkeit und Ihrer Situationskomik jede Minute zum Genuss für Ihre Zuhörer. Und dann ernten Sie Ihren wohlverdienten Applaus.

Testen Sie jetzt Die besten Reden von A bis Z



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory