Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Hildegard Gemünden
Hildegard Gemünden

Soziale Medien: Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten tanzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Ihr 7-Tage-Programm für perfekten Kunden-Service

Schlechter Service ist gut – für die Konkurrenz. Also tun Sie etwas dafür, dass Ihnen die Kunden treu bleiben, z. B. mit dem folgendem 7-Tage-Programm aus dem Handbuch für Selbstständige und Unternehmer:
  1. Montag: Schwören Sie sich selbst und ggf. Ihre Mitarbeiter auf die Bedeutung eines guten Service ein. Der bringt mehrfach Gewinn: für die Kunden, die zufriedener sind und deshalb wiederkommen, für den Ruf Ihres Unternehmens und für die eigene Motivation, an etwas zu arbeiten, das von anderen geschätzt und belohnt wird.


  1. Dienstag: Suchen Sie Kontakt zu Ihren Kunden. Sprechen Sie möglichst viele an, und fragen Sie sie, was sie von Ihrem Service halten. Finden Sie heraus, welche Verbesserungen Ihre Kunden wünschen.

    Haben Sie keinen direkten Kundenkontakt, tun Sie das im Rahmen einer Telefonaktion (wenn rechtlich erlaubt!). Ansonsten bereiten Sie an diesem Tag eine schriftliche Kundenzufriedenheits-Umfrage vor.

  2. Mittwoch: Kümmern Sie sich heute persönlich um die Kunden, die Sie – gestern oder schon länger – als unzufrieden erkannt haben. Überlegen Sie sich eine Maßnahme, mit der Sie das wieder gutmachen.

  3. Donnerstag: Kalkulieren Sie, welche kostenfreien Service-Leistungen Sie Ihren Kunden künftig anbieten können. Sie zeigen damit, wie stark sich Ihr Unternehmen für seine Kunden engagiert.

  4. Freitag: Überprüfen Sie, wie Sie und Ihre Mitarbeiter sich am Telefon verhalten. Bitten Sie Freunde und Verwandte, in Ihrem Unternehmen anzurufen und Fragen zu stellen. Lassen Sie sich dann berichten, welche Eindrücke sie hatten und wie sie am Telefon bedient worden sind.

  5. Samstag: Schauen Sie sich bei Ihrer Konkurrenz um. Besuchen Sie Geschäfte von Branchenkollegen in anderen Städten, oder bestellen Sie bei anderen Anbietern aus Ihrem Bereich. Sie können viel von Ihrer Konkurrenz lernen, und das betrifft sowohl die guten Ideen als auch die schlechten Beispiele.

  6. Sonntag: Nehmen Sie sich Zeit, um über Ihre besten Kunden nachzudenken: Was können Sie noch heute oder in der nächsten Woche gezielt für diese tun?

    Schreiben Sie mal einen Dankesbrief! Oder informieren Sie sie exklusiv über neue Angebote oder Veränderungen in Ihrem Unternehmen.
Beitrag veröffentlicht am: 09.01.2009
Aus: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4020
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Kennen Sie schon das Applaus-Geheimnis erfolgreicher Redner?

Damit haben Sie Ihre Rede in weniger als 20 Minuten fertig - auch wenn Sie sie heute schon halten müssen ... klicken Sie einfach hier, um das Geheimnis gleich jetzt kennenzulernen!

Innerhalb weniger Minuten finden Sie die passende Rede für jeden Anlass … Und können sie fast Wort für Wort übernehmen – gerade so als hätten Sie die Rede speziell für sich bei einem Profi-Redenschreiber in Auftrag gegeben.

Damit ist es jetzt auch für Sie so einfach:


1-2-3-Applaus!



Diese aktuellen News & Tipps für Selbstständige und Unternehmer könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Selbstständige und Unternehmer

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Selbstständige & Unternehmer“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory