Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Hildegard Gemünden
Hildegard Gemünden

Soziale Medien: Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten tanzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
 
Beitrag twittern
Kaufanfragen per E-Mail oder Fax sind erlaubt

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Veröffentlicht ein Unternehmen seine E-Mail-Adresse oder Fax-Nummer, darf es sich nicht beschweren, wenn Kaufanfragen in der Mailbox landen oder per Fax eingehen. Das hat der BGH in einem Urteil entschieden (17.7.2008, Az. I ZR 75/06).

Der Fall wurde im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer beschrieben: Ein Fahrzeughändler hatte per Fax bei einer Toyota-Vertretung angefragt, ob er 3 bestimmte Toyota-Modelle – neu oder gebraucht – kaufen könne.

Die Vertretung empfand das als Belästigung und klagte bis hoch zum BGH. Der stufte eine solche Anfrage durchaus als Werbung im Sinne des UWG ein. Damit gilt also § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG, nach dem Fax- oder E-Mail-Werbung als unzumutbare Belästigung verboten ist, wenn keine Einwilligung des Adressaten vorliegt. Eine stillschweigende Einwilligung könne aber angenommen werden, wenn der Adressat seine Kontaktdaten im Internet oder in Branchenverzeichnissen veröffentlicht.

Logisch: Wer ein Unternehmen hat, gibt seine Kontaktdaten ja gerade deshalb bekannt, damit Interessenten und Kunden ihn erreichen können. Anfragen nach dem eigenen Angebot als „unzumutbare Belästigung“ einzustufen, wäre verfehlt!

Aber Vorsicht! In einem weiteren Urteil zeigt der BGH die Grenzen für die Zulässigkeit von Anfragen per Fax oder E-Mail auf (17.7.2008, Az. I ZR 197/05): Die sind wettbewerbswidrig, wenn sie nicht dem Geschäftszweck des Adressaten dienen, sich also nicht auf dessen typisches Angebot beziehen.

Der Betreiber eines Online-Fußballspiels durfte nicht per E-Mail bei einem Fußballverein nachfragen, ob der gegen eine Umsatzbeteiligung ein Werbebanner auf der Vereins-Homepage schalten wolle. Denn Bannerwerbung gegen Entgelt zu betreiben, das gehöre nicht zum typischen Geschäfts- bzw. Vereinszweck eines Fußballvereins.

Deshalb dürfe die Veröffentlichung der E-Mail-Adresse auf der Homepage des Fußballvereins nicht als Einverständnis zu solchen Anfragen gedeutet werden. Die Mailbox sei für Fragen nach den Vereinsangeboten bestimmt.

Handbuch für Selbstständige und Unternehmer-Fazit: Fragen Sie per Fax oder E-Mail ganz konkret nach den Waren oder Leistungen eines Unternehmens, ist das unkritisch. Sie brauchen aber das ausdrückliche Einverständnis des Empfängers, um auf diesen Wegen eigene Geschäftsangebote und Leistungen zu vermarkten.
Beitrag veröffentlicht am: 12.01.2010
Aus: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5333
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Faszinieren Sie Ihr Publikum mit anschaulichen Bildern – und sparen Sie 80 % Ihrer Vorbereitungszeit!

Schalten Sie das „Kopf-Kino“ bei Ihren Zuhörern ein? Vermitteln Sie eine bildliche Vorstellung von dem, was Sie sagen wollen? Wenn Ihnen das gelingt, begeistern Sie Ihr Publikum immer wieder. Der Applaus ist Ihnen sicher!

Doch – wo nehmen Sie die Bilder her? Mit welchen Zitaten, Chronikdaten und rhetorischen Figuren erzeugen Sie die Spannung, die Sie für Ihren Applaus unbedingt brauchen? Eigentlich haben Sie viel zu wenig Zeit für so eine Redevorbereitung...

Ganz einfach:

In den über Hunderten Musterreden des Praxishandbuchs „Die besten Reden von A bis Z“ sind die faszinierendsten Bilder, Vergleiche und Zitate bereits eingebaut. Für jeden denkbaren Anlass. Alles, was Sie tun müssen:
  • Die zum Anlass passende Musterrede auswählen
  • Die Rede mit den mitgelieferten Zitaten und Redebausteinen individuell "aufpeppen"
  • Fertig ist das Manuskript!
Sie sparen viele Stunden Vorbereitungszeit – Ihre Rede steht schon in 20 Minuten!

Probieren Sie es jetzt gleich kostenlos aus – und lassen Sie sich als Dankeschön gleich 3_wertvolle Reden-Ratgeber schenken. » Hier sofort herunterladen!

Lesen Sie hier mehr über die „BESTEN Reden von A bis Z“

Klicken Sie hier für Ihren kostenlosen „14-Tage-Gratis-Test“


Diese aktuellen News & Tipps für Selbstständige und Unternehmer könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Selbstständige und Unternehmer

 

E-Mail-Newsletter: Unternehmen konkret

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Selbstständige & Unternehmer“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory