Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Hildegard Gemünden
Hildegard Gemünden

Soziale Medien: Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten tanzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Kaufanfragen per E-Mail oder Fax sind erlaubt

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Veröffentlicht ein Unternehmen seine E-Mail-Adresse oder Fax-Nummer, darf es sich nicht beschweren, wenn Kaufanfragen in der Mailbox landen oder per Fax eingehen. Das hat der BGH in einem Urteil entschieden (17.7.2008, Az. I ZR 75/06).

Der Fall wurde im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer beschrieben: Ein Fahrzeughändler hatte per Fax bei einer Toyota-Vertretung angefragt, ob er 3 bestimmte Toyota-Modelle – neu oder gebraucht – kaufen könne.

Die Vertretung empfand das als Belästigung und klagte bis hoch zum BGH. Der stufte eine solche Anfrage durchaus als Werbung im Sinne des UWG ein. Damit gilt also § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG, nach dem Fax- oder E-Mail-Werbung als unzumutbare Belästigung verboten ist, wenn keine Einwilligung des Adressaten vorliegt. Eine stillschweigende Einwilligung könne aber angenommen werden, wenn der Adressat seine Kontaktdaten im Internet oder in Branchenverzeichnissen veröffentlicht.

Logisch: Wer ein Unternehmen hat, gibt seine Kontaktdaten ja gerade deshalb bekannt, damit Interessenten und Kunden ihn erreichen können. Anfragen nach dem eigenen Angebot als „unzumutbare Belästigung“ einzustufen, wäre verfehlt!

Aber Vorsicht! In einem weiteren Urteil zeigt der BGH die Grenzen für die Zulässigkeit von Anfragen per Fax oder E-Mail auf (17.7.2008, Az. I ZR 197/05): Die sind wettbewerbswidrig, wenn sie nicht dem Geschäftszweck des Adressaten dienen, sich also nicht auf dessen typisches Angebot beziehen.

Der Betreiber eines Online-Fußballspiels durfte nicht per E-Mail bei einem Fußballverein nachfragen, ob der gegen eine Umsatzbeteiligung ein Werbebanner auf der Vereins-Homepage schalten wolle. Denn Bannerwerbung gegen Entgelt zu betreiben, das gehöre nicht zum typischen Geschäfts- bzw. Vereinszweck eines Fußballvereins.

Deshalb dürfe die Veröffentlichung der E-Mail-Adresse auf der Homepage des Fußballvereins nicht als Einverständnis zu solchen Anfragen gedeutet werden. Die Mailbox sei für Fragen nach den Vereinsangeboten bestimmt.

Handbuch für Selbstständige und Unternehmer-Fazit: Fragen Sie per Fax oder E-Mail ganz konkret nach den Waren oder Leistungen eines Unternehmens, ist das unkritisch. Sie brauchen aber das ausdrückliche Einverständnis des Empfängers, um auf diesen Wegen eigene Geschäftsangebote und Leistungen zu vermarkten.
Beitrag veröffentlicht am: 12.01.2010
Aus: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5333
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Seminare für SekretärinnenSeminare für Sekretärinnen
Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de

Weiterbildung wird in Sekretariaten oft vernachlässigt – „Sie machen das auch ohne Seminar immer so toll“ bekommen Sekretärinnen oft zu hören. Wenn der Chef dann überraschend sagt „Ja, warum nicht!“, fehlt oft das Seminar-Angebot, das speziell für Ihren Aufgaben-Bereich zugeschnitten ist.

Hier schafft die neue Seite Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de Abhilfe, denn sie bietet Sekretärinnen und Assistentinnen einen guten Überblick an Seminaren für die Themenbereiche, die heute in einem Sekretariat wichtig sind. Und das schon ab 475 Euro für ein Tages-Seminar!

Bereiten Sie sich perfekt für Ihr Weiterbildungs-Gespräch mit Ihrem Chef vor und präsentieren Sie ihm noch heute Ihre Vor-Auswahl an sinnvollen, praxisnahen Seminaren.



>> Übersicht unserer Sekretärinnen-Seminare



Diese aktuellen News & Tipps für Selbstständige und Unternehmer könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Selbstständige und Unternehmer

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Selbstständige & Unternehmer“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory