Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Kennen Sie Ihre Top-Talente wirklich?

Bald werden 6,5 Millionen jüngere Mitarbeiter fehlen. Deshalb sieht die Zukunft auf dem heimischen Arbeitsmarkt so aus: Alle Unternehmen nagen am selben Hungertuch, Personalmangel gehört allerorts zum Alltag. Zwar hat die Rezession das Thema derzeit etwas abgeschwächt, aber lassen Sie sich nicht täuschen: Sobald die Krise vorüber ist, wird der Mangel an Mitarbeitern stark zunehmen. Deshalb lohnt es sich, das Thema heute schon anzugehen.

Wer erfolgreich bleiben will, sollte seinen Mitarbeitereinsatz weiter optimieren, in allen Aspekten. Welche Muster bewährt sind, sehen wir, wenn wir in die Nicht- HR-Ressorts schauen: Maschinen, Kapital, Zulieferer, Gebäude – all das wird mit einem Maximum an Professionalität beschafft, gemanagt, produktiv gemacht, immer neu der besten Verwendung zugeführt. Genauso werden wir in Zukunft mit Mitarbeitern verfahren.

Die Zeit drängt: So wenig Ingenieure wie in Deutschland kommen in kaum einem anderen OECD-Land auf den Markt. Wir haben die Aufgabe, aus weniger mehr zu machen. Deshalb brauchen wir Talentmanagement – die benötigten Mitarbeiter-Fähigkeiten sollen in der richtigen Menge zur richtigen Zeit bereit stehen, zu akzeptablen Kosten, einschließlich einer gehörigen Portion Optimismus und Motivation. Darum sollten wir jetzt von Rhetorik auf Realisierung umschalten. Lange wurde über Talentmanagement geredet, nun ist es Zeit für Taten. Ihre Checkliste:


  • Wo ist das Können unserer Mitarbeiter, von dem wir noch nichts wissen?

  • Wo muss unser Unternehmen in Zukunft mehr können und wo kommt dieses Können her? Vom Markt oder aus dem Hause oder von einer Aufrüstung des Wissens?

  • Was sollten wir tun, damit sich das Können der vorhandenen Mitarbeiter vermehrt, zunehmenden Alters zum Trotz?

  • Was unternehmen wir, damit unsere größten Könner sich nicht morgen bei der besser zahlenden Konkurrenz verdingen?



Antworten auf diese Fragen hat der Trendletter für Sie in der Spezialausgabe Talentmanagement zusammengefasst: Sie erfahren auf 12 Seiten alles Wesentliche darüber, wie Sie mit Talentmanagement Ihren Wettbewerbsvorteil stärken können.

Ihr

Axel Gloger
Chefredakteur Trendletter

Beitrag veröffentlicht am: 17.03.2009
Axel Gloger
Axel Gloger
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4448
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Geprüfte Betriebswirtschafts-AssistentinGeprüfte Betriebswirtschafts-Assistentin
Geprüfte Betriebswirtschafts-Assistentin

Management | Marketing | Rechnungswesen | Controlling

Dieser Intensivlehrgang vermittelt Ihnen in nur 4 Tagen ein umfangreiches Potenzial an betriebswirtschaftlichem Wissen, mit dem Sie die Zusammenhänge besser verstehen werden. Erlangen Sie optimales Assistenzwissen durch betriebswirtschaftliches Know-how.

Eine Sekretärin, die über gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügt, ist für ihren Chef unersetzlich. Sie werden im Anschluss an diesen Lehrgang Ihre neuen Kenntnisse direkt in Ihre tägliche Sekretariatsarbeit integrieren können und legen ...

Hier mehr über das Seminar!



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory