Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Hildegard Gemünden
Hildegard Gemünden

Soziale Medien: Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten tanzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
 
Beitrag twittern
Machen Sie jetzt Ihren Arbeitsplatz frühlingsfit: 10 Wohlfühl-Tipps

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Arbeitspsychologen bestätigen, dass sich das Arbeitsumfeld direkt auf die Arbeitsleistung auswirkt: Unordnung, ein vollgestapelter Schreibtisch, unzureichende Arbeitsmittel, Lärm, schlechte Luft etc. senken spürbar die Motivation und erschweren die Konzentration.

Ein alter, aber hilfreicher Trick: Betrachten Sie Ihren Arbeitsplatz einmal so, als würden Sie ihn zum ersten Mal sehen und Ihren ersten Arbeitstag dort verbringen. Was macht Ihnen Freude? Was stört Sie? Oder auch: Was würden Sie ändern, wenn es nicht Ihr Arbeitsplatz wäre, sondern der eines anderen Menschen, der Sie um Ihren Rat fragt, was er ändern könnte?

Einfach organisiert! kompakt-Tipp: Schenken Sie sich in diesem Frühling ein Wohlfühl-Büro!

Lassen Sie sich von den folgenden 10 Ratschlägen anregen und zu weiteren Veränderungen animieren:

  1. Ordnen Sie die am häufigsten gebrauchten Arbeitsmittel und Ablagebehälter so an, dass Sie sie einfach und schnell zur Hand haben. Das gilt auch für Nachschub von Verbrauchsmaterial.

  2. Arbeiten Sie grundsätzlich mit funktionierenden und tauglichen Arbeitsmitteln. Der ewig streikende Locher, die klemmende Tastatur, das defekte Telefon-Display, eine wackelige Stuhllehne oder ständige Papierstaus im Drucker dürfen Ihren Arbeitsalltag, Ihre Stimmung, Ihre Zeit und Ihre Motivation nicht dominieren.

  3. Bevorraten Sie Verbrauchsmaterial großzügig. Ständige Knappheit an Markern, Kleber, Druckertoner, Faxpapier, Hüllen, Heftstreifen etc. nervt und stört den Arbeitsfluss.

  4. Arbeiten Sie nach Möglichkeit mit Gegenständen, die qualitativ hochwertig sind, ein angenehmes oder anregendes Design haben, die Sie gern vor Augen haben und zur Hand nehmen. Das motiviert auch dazu, Ordnung zu halten.

  5. Gut aufgeräumt sollte Ihr Büro möglichst immer sein. Das gilt erst recht für den Fall, dass es nicht sehr groß ist: Denn dann sorgen Stapel und etwaige umherliegende Gegenstände schnell für ein zusätzliches Gefühl der Enge.

  6. Sofern Sie Einfluss darauf haben: Bevorzugen Sie bei Möbeln, Wänden und Fußböden warme Farben. Verzichten Sie auf dunkle, drückende Farbtöne. Schwarz, Braun und Grau sollten Sie generell aus Ihrem Büro verbannen.

  7. Stellen Sie Ihr Telefon als Rechtshänder links von der Tischmitte auf (bzw. rechts, wenn Sie Linkshänder sind), sodass Sie die richtige Hand frei haben, um sich Notizen zu machen.

  8. Stellen Sie Blendungen und Reflexionen ab – durch geeignete Jalousien oder indem Sie Ihren Schreibtisch anders platzieren.

  9. Pflanzen spielen eine wichtige Rolle im Büro. Sie bringen nicht nur Leben zwischen Papier und Schränke, sondern tun auch etwas für das Raumklima. Pflanzen wandeln verbrauchte Luft in Sauerstoff um und erhöhen die Luftfeuchtigkeit.

  10. Es ist nicht jedermanns Fall, aber manche Menschen schwören darauf: Wassersäulen oder -kugeln entfalten mit leichtem Plätschern eine beruhigende Wirkung.
Beitrag veröffentlicht am: 31.03.2010
Aus: Einfach organisiert! kompakt – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 3 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4468
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Selten so viel Spaß gehabt!

Das werden Ihre Zuhörer denken, wenn Sie die Bühne verlassen. Denn mit den Tipps von Die besten Reden von A - Z halten Sie perfekte Reden, Ansprachen und Präsentationen und machen mit Ihrer Schlagfertigkeit und Ihrer Situationskomik jede Minute zum Genuss für Ihre Zuhörer. Und dann ernten Sie Ihren wohlverdienten Applaus.

Testen Sie jetzt Die besten Reden von A bis Z



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory