Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Machen Sie Schluss mit Betriebsblindheit und senken Sie die Fehlerquote im Betrieb

Wann haben Sie zum letzten Mal nach einem Fehler die Ausrede gehört „Das machen wir doch immer so!“?

Dann wissen Sie, dass sich eine Routine eingeschliffen hat, auf die niemand mehr einen Gedanken verschwendet. Doch nicht nachzudenken, ist gefährlich.

Nutzen Sie diese 3 Strategien aus simplify your business, und Sie vermeiden dauerhaft Betriebsblindheit.

  1. Führen Sie Hospitanzen in Fremdbetrieben ein

    Routiniertes Arbeiten ist zunächst etwas Positives: Es geht schnell, spart Geld und strengt nicht an. Doch hinterfragen Ihre Mitarbeiter die eigenen Handlungen noch? Das können Sie fördern, z. B. durch Betriebsbesichtigungen, externe Weiterbildungen oder Hospitationen von Mitarbeitern in anderen Betrieben.

    Suchen Sie sich für Letztere einen Kooperationspartner, z. B. einen befreundeten Kollegenbetrieb. Vereinbaren Sie Beginn, Dauer (höchstens 14 Tage) und Ende der Hospitation. Befragen Sie den Hospitanten anschließend nach seinen Erfahrungen.

  2. Arbeiten Sie nach dem 4-Augen-Prinzip

    In Betrieben, in denen großer Wert auf Sicherheit gelegt wird, arbeiten die Mitarbeiter nach dem 4-Augen-Prinzip. Davon können Sie lernen. Etablieren Sie die Methode als offizielles Element Ihrer Qualitätssicherung. Legen Sie fest, welcher Mitarbeiter jeweils ein Auge auf die Arbeit des anderen wirft. Machen Sie es zur Selbstverständlichkeit, dass die Kollegen in fest geplanten Abständen ihre Arbeit wechselseitig begutachten. So verliert das 4-Augen-Prinzip den unangenehmen Beigeschmack der Dauerkontrolle.

  3. Legen Sie Verhaltensregeln fest

    Sicher haben Sie in Ihrer Firma geregelt, wie sich Ihre Mitarbeiter im Brandfall verhalten sollen. Legen Sie auch für andere Abläufe Verhaltensregeln fest, z. B. für Beschwerden oder Anfragen von Kunden, Umgang mit E-Mails, Nutzung von technischen Geräten, Erstellung von Angeboten oder Auf- und Abbau von Messeständen. Möglicherweise denken Sie: „Das sind doch alles Dinge, die jedem klar sind!“ Täuschen Sie sich nicht! Beim Aufstellen der Verhaltensregeln werden Sie garantiert die verschiedensten Auffassungen Ihrer Mitarbeiter kennen lernen. Das Verfassen hilft Ihnen außerdem, einmal gründlich über die bisherige Routine nachzudenken.
Beitrag veröffentlicht am: 05.01.2009
Aus: simplify your business – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3897
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Ab sofort schütteln Sie Reden und Präsentationen binnen 15 Minuten aus dem Ärmel... mit diesen Profi-Tricks

Beeindrucken Sie jetzt mit einer Präsentation, die Ihre Zuhörer zum Staunen bringt – ganz ohne Vorbereitungs-Stress!

Ganz einfach: Diese 3_Schritte helfen Ihnen, Ihre Rede und Präsentation in weniger als 15 Minuten fertigzustellen:
  1. Sie finden Ihre perfekte Rede mit wenigen Blicken. >> hier

  2. Sie bekommen Alternativ-Zitate, damit Sie Ihre ausgewählte Rede anpassen können. >> hier

  3. Sie bekommen das fertige Rede-Manuskript mit Randnotizen, damit Sie beim Reden alle Aussagen schnell finden.>> Hier mehr darüber erfahren
Nachdem Sie in Rekordzeit Ihre Rede vorbereitet haben, reißen Sie Ihr Publikum mit geschliffenen Formulierungen, passenden Zitaten und mitreißenden Schluss-Sätzen von den Stühlen - und alle glauben, Sie hätten „improvisiert“...




Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

E-Mail-Newsletter: Personal intern

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory