Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Profi-Tipps: So überzeugen Sie andere von einer guten Idee

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Ganz gleich, wem Sie eine gute Idee „verkaufen“ möchten: Die Idee allein – mag sie auch noch so gut sein – reicht oft nicht aus, jemanden davon zu überzeugen. Ein günstiger Zeitpunkt, geschicktes Vorgehen und gute Argumente sind gefragt.

Mit den folgenden Strategien aus simplify organisiert erhöhen Sie die Chancen, Ihre Ziele zu erreichen, beträchtlich:

So präsentieren Sie Ihre Ideen erfolgreich

Verlieren Sie nie den Adressaten aus den Augen. Beziehen Sie ihn in Ihre Argumentation ein:

  • Stellen Sie die Vorteile, die Ihre Idee für Ihren Gesprächspartner hat, deutlich heraus.

  • Stellen Sie Rückfragen: „Mich interessiert Ihre Meinung, besonders zu den Punkten ...“

Bereiten Sie sich vor, und verfolgen Sie eine klare Linie:
  • Fixieren Sie Ihre besten Argumente schriftlich.

  • Behalten Sie Ihr Gesprächsziel immer im Auge.

  • Bleiben Sie im Gespräch ganz nah an der Sache. Werden Sie auf keinen Fall emotional, nehmen Sie beispielsweise anfängliches Desinteresse oder kritische Rückfragen nicht persönlich.

4 Erfolgskiller: In welche Fallen Sie nicht tappen sollten
  1. Falscher Zeitpunkt

    Präsentieren Sie Ihre Ideen nicht zwischen Tür und Angel oder wenn Ihr Ansprechpartner sichtlich schlechte Laune hat.

  2. Zeitdruck

    Wenn jemand andeutet, dass er nur wenig Zeit hat, wird er Ihnen nicht in vollem Umfang zuhören. Sie können Ihre Argumente nicht vollständig einbringen und schwächen damit Ihre Position. Bitten Sie um einen Termin mit einem Zeitrahmen, der Ihnen entgegenkommt.

  3. Vor vollendete Tatsachen stellen

    Die Grundregel lautet: Vorgesetzte entscheiden selbst. Bieten Sie Ihre Ideen, Informationen und Argumente deshalb als Entscheidungsvorbereitung an, nicht als Tatsache.

  4. Zu viel Druck ausüben

    Drängen Sie niemanden zu einer Entscheidung. Die meisten Menschen tun sich in solch einem Fall schwer damit, einer Sache zuzustimmen – selbst dann, wenn sie die Idee eigentlich für gut erachten.
Beitrag veröffentlicht am: 10.08.2009
Aus: simplify organisiert – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 4 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4550
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Seminare für SekretärinnenSeminare für Sekretärinnen
Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de

Weiterbildung wird in Sekretariaten oft vernachlässigt – „Sie machen das auch ohne Seminar immer so toll“ bekommen Sekretärinnen oft zu hören. Wenn der Chef dann überraschend sagt „Ja, warum nicht!“, fehlt oft das Seminar-Angebot, das speziell für Ihren Aufgaben-Bereich zugeschnitten ist.

Hier schafft die neue Seite Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de Abhilfe, denn sie bietet Sekretärinnen und Assistentinnen einen guten Überblick an Seminaren für die Themenbereiche, die heute in einem Sekretariat wichtig sind. Und das schon ab 475 Euro für ein Tages-Seminar!

Bereiten Sie sich perfekt für Ihr Weiterbildungs-Gespräch mit Ihrem Chef vor und präsentieren Sie ihm noch heute Ihre Vor-Auswahl an sinnvollen, praxisnahen Seminaren.



>> Übersicht unserer Sekretärinnen-Seminare



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory