Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Ruhestand: Ab welchem Alter tatsächlich Schluss für Arbeitnehmer ist

In Deutschland wird die Altersgrenze für den Ruhestand häufig im Arbeitsvertrag bzw. in Tarifverträgen geregelt. In anderen europäischen Ländern gibt es dazu z. T. gesetzliche Regelungen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) musste sich jetzt in einer Entscheidung damit auseinandersetzen, ob eine gesetzliche Regelung, nach der ein 65 Jahre alter Arbeitnehmer wegen einer Versetzung in den Ruhestand entlassen werden könnte, zulässig ist oder nicht (EuGH, 5.3.2009, Az. C- 388/07).

Im zugrundeliegenden Fall aus dem Urteilsdienst für den Betriebsrat hatte ein gemeinnütziger Verein aus Großbritannien geklagt, der sich die Förderung des Wohls älterer Menschen auf die Fahnen geschrieben hatte. Dieser wandte sich mit einer Klage gegen eine Vorschrift des britischen Rechts.

Nach dieser können Arbeitgeber Arbeitnehmer, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, wegen Versetzung in den Ruhestand entlassen. Der Verein sah in dieser Regelung eine unzulässige Altersdiskriminierung. Das britische Gericht legte dem EuGH die Frage zur Vorabentscheidung vor, ob die streitige Vorschrift mit dem Gemeinschaftsrecht vereinbar sei.

Altersdiskriminierung liegt vor

Der EuGH entschied, dass in der Vorschrift durchaus eine Altersdiskriminierung zu sehen sei. Eine solche sei grundsätzlich verboten, und zwar nach der Richtlinie 2000/78/EG.

Ungleichbehandlungen sind zum Teil gerechtfertigt

Die Richtlinie erlaubt den Mitgliedstaaten jedoch auch, bestimmte Ungleichbehandlungen zuzulassen. Diese müssen
  • objektiv und angemessen sowie durch rechtmäßige Ziele (vor allem aus den Bereichen Beschäftigungspolitik, Arbeitsmarkt und berufliche Bildung) gerechtfertigt sein.

  • Zudem müssen die gewählten Mittel zur Erreichung dieses Ziels angemessen und erforderlich sein.

Eine Altersdiskriminierung sei deshalb grundsätzlich zulässig, wenn sie ein verhältnismäßiges Mittel zur Erreichung eines rechtmäßigen sozialpolitischen Ziels aus den Bereichen Beschäftigungspolitik, Arbeitsmarkt und berufliche Bildung darstelle. Ob diese Voraussetzungen hier erfüllt sind, muss das britische Gericht klären.

Urteilsdienst für den Betriebsrat-Fazit: Eine nationale Rechtsvorschrift, die eine Altersdiskriminierung vorsieht, kann ausnahmsweise gerechtfertigt sein. Voraussetzung dafür ist, dass die Vorschrift legitime Ziele aus den Bereichen Beschäftigungspolitik, Arbeitsmarkt oder berufliche Bildung verfolgt.
Beitrag veröffentlicht am: 30.10.2009
Aus: Urteilsdienst für den Betriebsrat — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5073
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wie die Zusammenarbeit gelingt, erfahren Sie in diesem Top-SeminarZwei Sekretärinnen – Ein Chef
So optimieren Sie die Zusammenarbeit im Doppelsekretariat

Zu zweit ein Sekretariat auf Führungsebene zu meistern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine gesunde Portion Teamgeist, konkrete Absprachen sowie einen regelmäßigen Informationsaustausch.

Denn Ihr Chef ist häufig unterwegs und verlässt sich darauf, dass Sie das Office gemeinsam mit Ihrer Kollegin kompetent koordinieren. Dabei müssen Sie täglich eigenverantwortlich und effizient handeln, eine Vielzahl von Dokumenten und Informationen erfolgreich steuern.



Erwerben Sie in diesem Seminar das nötige Know-how, um sich im turbulenten Arbeitsalltag eines Doppelsekretariates optimal zu organisieren.



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory