Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Sagt man wirklich wieder „Gesundheit“?

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Der große Knigge räumt mit Halbwissen und Unwahrheiten auf. In den Medien ist das Gerücht aufgekommen, dass man neuerdings wieder immer und überall „Gesundheit“ wünschen soll.

Einige skeptische Leserinnen und Leser des großen Knigge haben die Redaktions-Hotline genutzt und nachgefragt: Stimmt das wirklich?

Die Antwort: Nein.

Sicher kennen Sie auch den Typ Mensch, der mittags überall – sogar vor den WC-Räumen – lauthals „Maaahlzeit“ wünscht. Sobald jemand niest, nutzt ein solcher Zeitgenosse den Vorfall, um mit tiefer Stimme und Militärston unüberhörbar „Gesundheit“ zu rufen – so dass alle Anwesenden zusammenzucken.

Damit setzt er sich selbst sowie den Geräuschverursacher effektvoll „in Szene“. Warum sollte dies höflich sein? Wir wünschen doch auch weder „Verdauung“, wenn jemand rülpst oder pupst, noch „Schlaf“, wenn jemand gähnt.

Viel stilvoller ist es, solche ungewollten Körperreaktionen zu übergehen. Vielen Menschen, die unter Heuschnupfen oder Allergien leiden, ist es außerdem unangenehm, durch ihr Leiden Aufmerksamkeit zu erregen.

Auch in Besprechungen und bei Vorträgen ist ein Gesundheitswunsch störend. Es gibt allerdings Ausnahmen von dieser Regel. Manchmal entsteht eine peinliche Stille, wenn der eine laut niest und der andere schweigt.

Einige Menschen kennen die Etikette-Regeln nicht und erwarten sogar einen Gesundheitswunsch. In solchen Ausnahmesituationen ist es sinnvoll, die körperliche Befindlichkeit Ihres Gegenübers zu kommentieren und das unangenehme Schweigen zu beenden.

Stilvoller als dem anderen nur das Fragment eines guten Wunsches – wie „Gesundheit“ oder „Maaahlzeit“, „Morgen“, „Tach auch“ – entgegenzuschleudern, ist allerdings die Ausformulierung eines ganzen Satzes.

Zum Beispiel: Das hört sich an, als hätten Sie sich erkältet. Ich wünsche Ihnen gute Besserung.“ So können Sie außerdem einen Small Talk einleiten und auf angenehme und geschickte Weise ein Gespräch beginnen.
Beitrag veröffentlicht am: 07.08.2009
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 9 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4877
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Präsentationen und Vorlagen mit StrukturPräsentationen und Vorlagen mit Struktur
So strukturieren Sie Vorlagen und Präsentationen für Ihren Chef!

Wie schaffen Sie es, auch Präsentationen für Ihren Chef perfekt strukturiert aufzubereiten?

Im zweitägigen Intensiv-Seminar Präsentationen und Vorlagen mit Struktur üben Sie sich in der Kunst, immer einen „roten Faden“ zu verfolgen - sei es in internen Mitteilungen oder Vorstandsvorlagen.

Sie lernen, wie Sie Aussagen logisch gliedern, Inhalte gut gestalten und mit Ihrer effizienten Arbeit nicht nur Ihren Chef überzeugen.

Überzeugen Sie durch klare Botschaften und strukturierte Inhalte!



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory