Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Michael T. Sobik
Michael T. Sobik

Zeigen Sie als Arbeitgeber ruhig mal Flagge

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
 
Beitrag twittern
Schnell-Check „Weihnachts-Trinkgeld“: Der besondere Dank zum Jahresende

Sterne
Bewertung
2 Sterne bei
5 Bewertungen
Trinkgeld ist eine Sache, bei der sich die meisten Menschen unsicher sind. Wie viel ist richtig, wann soll man Trinkgeld geben und wem bzw. wem nicht? Schließlich will man damit niemandem unbeabsichtigt auf die Füße treten.

Gerade zur Weihnachtszeit möchten Sie vielleicht einige Menschen mit einem Trinkgeld bedenken, die Ihnen das ganze Jahr über gute Dienste geleistet haben, und damit Ihre Anerkennung dafür ausdrücken.

Wenn Sie sich an die folgenden 4 Tipps aus dem großen Knigge halten, dann machen Sie dabei alles richtig:

  1. Anerkennung spenden

    Ob Postbote, Müllabfuhr oder häuslicher Reinigungs-Service: Viele „gute Geister“ freuen sich in der Weihnachtszeit über eine finanzielle Anerkennung. Die muss nicht zwingend aus Münzen und Scheinen bestehen. Auch Sachgaben sind willkommen. Wichtig ist der Dank und die Wertschätzung der erbrachten Leistung.

  2. Sich informieren

    Fragen Sie ggf. kurz bei der Stadtverwaltung nach, ob und in welcher Höhe Mitarbeiter der Müllabfuhr Trinkgeld annehmen dürfen. In Hamburg zum Beispiel müssen Geldgeschenke ab 8 Euro gemeldet werden. In anderen Städten ist es gar nicht gern gesehen, wenn die Mitarbeiter – in der Summe – mit unzähligen Flaschen Schnaps bedacht werden.

  3. Keine Bestechung

    Auch in der Arztpraxis sollte das Weihnachts-Trinkgeld nicht wie ein Bestechungsversuch wirken – etwa damit Sie in Zukunft schneller drankommen. Sachgaben, z. B. hochwertiger Kaffee für die Gemeinschaftsküche oder selbst gebackene Plätzchen, sind angemessener.

  4. Nicht übertreiben

    Kurierfahrer sowie Post- und Paketboten erhalten ein Weihnachts-Trinkgeld in Höhe von 5 bis 10 Euro, Friseure freuen sich über ein doppeltes Trinkgeld. Die häusliche Reinigungskraft wird mit einem Wochenlohn bedacht; beim Hausmeister dürfen es 10 bis 20 Euro sein.


********************************
Weitere interessante Links zum Thema Weihnachten:
Beitrag veröffentlicht am: 06.12.2011
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 5 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5211
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wohlfühlen. Wärme. Wellness. Ihr Wohlfühl-Urlaub mit einem Landlächeln.Landlächeln
Wohlfühlen. Wärme. Wellness. Ihr Wohlfühl-Urlaub mit einem Landlächeln.

Das warme Wasser tropft aus dem großen Duschteller auf Sie nieder, der Raum ist erfüllt von wohligen Gerüchen und sanfte Relax-Klänge umschmeicheln Ihre Ohren – allein die Vorstellung wirkt doch schon entspannend, oder?

Das können Sie erleben, wenn Sie in unserem Ferienhaus Urlaub machen

Auf über 170 m² Wohlfühlfläche, verteilt auf 2 Etagen, bietet es Ihnen alles, was Sie brauchen, um Ihren Aufenthalt unvergesslich zu machen: viel Platz für 6 Personen, Sauna, Wellness-Duschen, Eckbadewanne, Kuschel-Betten, Kamin, einen wunderschönen Garten mit Teich, ein Klang- und Seh-Erlebnis im Wohnzimmer, eine unbezahlbar tolle Landschaft (Vulkaneifel) und vieles mehr – und das alles in einer hochwertigen Ausstattung, die kaum zu wünschen übrig lässt!



Schauen Sie doch mal kurz vorbei - wir freuen uns auf Sie!



Diese aktuellen News & Tipps für Selbstständige und Unternehmer könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Selbstständige und Unternehmer

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Selbstständige & Unternehmer“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory