Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Simplify-Urlaubsplanung 2010

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Der Kalender 2010 bietet leider nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, mit Brückentagen längere Erholungszeiten zu erreichen. Gleich 7 Feiertage inklusive Weihnachten fallen auf Samstage oder Sonntage.

Speziell wenn Sie in einem Bundesland ohne „unterwöchige“ katholische Feiertage leben (Fronleichnam, Allerheiligen, Buß- und Bettag), haben Sie außer Ostern und Himmelfahrt praktisch keine Möglichkeit, mit wenigen Urlaubstagen längere „Freizeiten“ einzurichten.

simplify organisiert-Tipp: Sichern Sie sich diese Möglichkeiten deshalb frühzeitig, so lange der betriebliche Abwesenheitskalender es noch zulässt!

  • Ostern findet vom 2. (Karfreitag) bis zum 5. April (Ostermontag) statt. Wenn Sie z. B. von Samstag, 27. März, bis Montag, 5. April, freinehmen, erhalten Sie 10 freie Tage am Stück für nur 4 Urlaubstage.

  • Der 1. Mai fällt auf einen Samstag und scheidet 2010 als Brückentag in den meisten Berufen aus.

  • Christi Himmelfahrt fällt auf Donnerstag, 13. Mai: Zusammen mit 1 Urlaubstag am nachfolgenden Freitag bekommen Sie so ein besonders langes Wochenende. Oder Sie nehmen in dieser Woche 4 Tage Urlaub und erhalten von Samstag, 8. Mai, bis Sonntag, 16. Mai, 9 freie Tage.

  • Pfingstsonntag/-montag ist am 23./24. Mai. Mit Christi Himmelfahrt verbunden ergeben sich von Donnerstag, 13. Mai, bis Montag, 24. Mai, 12 zusammenhängende freie Tage für 6 Urlaubstage.

  • Der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) ist ein Sonntag und bietet somit keine zusätzliche Urlaubsmöglichkeit.

  • Weihnachten: Heiligabend und Silvester fallen auf einen Freitag. Somit scheiden der 1. und 2. Feiertag am Samstag und Sonntag als Urlaubszusatz gänzlich aus, ebenso der Neujahrstag 2011 (Samstag).

Hinzu kommen die nicht-bundeseinheitlichen Feiertage: Fronleichnam (Donnerstag, 3. Juni), Allerheiligen (Montag, 1. November), Buß- und Bettag (Mittwoch, 17. November). Auf einen Sonntag fallen Mariä Himmelfahrt (15. August) und der Reformationstag (31. Oktober).
Beitrag veröffentlicht am: 03.02.2010
Aus: simplify organisiert – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 2 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5520
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wie die Zusammenarbeit gelingt, erfahren Sie in diesem Top-SeminarZwei Sekretärinnen – Ein Chef
So optimieren Sie die Zusammenarbeit im Doppelsekretariat

Zu zweit ein Sekretariat auf Führungsebene zu meistern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine gesunde Portion Teamgeist, konkrete Absprachen sowie einen regelmäßigen Informationsaustausch.

Denn Ihr Chef ist häufig unterwegs und verlässt sich darauf, dass Sie das Office gemeinsam mit Ihrer Kollegin kompetent koordinieren. Dabei müssen Sie täglich eigenverantwortlich und effizient handeln, eine Vielzahl von Dokumenten und Informationen erfolgreich steuern.



Erwerben Sie in diesem Seminar das nötige Know-how, um sich im turbulenten Arbeitsalltag eines Doppelsekretariates optimal zu organisieren.



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory