Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Jens Holtmann
Jens Holtmann

Billig einkaufen kann jeder

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
So bringen Sie Ihr Firmenlogo perfekt ins Bild

Plötzlich ein Anruf von der Lokalpresse: Wir möchten ein Interview mit Ihnen machen. Passt es Ihnen, wenn wir heute Nachmittag vorbeikommen, so gegen 14 Uhr? Natürlich passt es.

Der Chef oder Pressesprecher ist im Haus. Sein Thema beherrscht er aus dem Effeff, da ist keine Vorbereitung nötig. Und dann rückt die Presse an. Ein Interviewer und ein Fotograf. Und spätestens da schwant es Ihnen: Die werden Fotos machen!

Eine erstklassige Chance, um Ihr Unternehmen ins Bild zu rücken. Aber wie macht man das? Wie schaffen Sie es, auf dem Foto den Firmennamen oder das Logo sichtbar unterzubringen?

Lesen Sie in diesem Beitrag aus WerbePraxis aktuell, was Sie tun können, um Ihr Logo im Pressefoto ungekünstelt, aber deutlich sichtbar zu platzieren.

  • Das Produkt zeigen.

    Ein wunderbarer Tipp, wenn man das Produkt mit Ihnen in Verbindung bringt. Das können all diejenigen machen, deren Produkte über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügen. Ein Mercedes ist nun mal in jedem Produktbild als Mercedes zu erkennen.

    Alle anderen müssen das Produkt mit Logo und Namen versehen. Eine solche Produktkennzeichnung ist natürlich wünschenswert. Ist sie zu klein, können Sie nachhelfen:

    Variante 1: Bekleben Sie das für das Foto vorgesehene Produkt mit einem extra großen Schriftzug oder Markenkennzeichen (Folienaufkleber).

    Variante 2: Präsentieren Sie das verpackte Produkt – meistens zeigen Verpackungen ja Logos groß genug – und halten Sie es als verpacktes Produkt ins Bild.

  • Die Werkzeuge zeigen.

    Was tun die, die keine Produkte herstellen, sondern Dienstleistungen anbieten? Die zeigen z. B. die Werkzeuge, die sie im Einsatz haben. Das kann ein Eimer, ein Computer, ein Zollstock oder eine Leiter sein. Hauptsache, diese Werkzeuge sind „gebrandet“, das heißt mit Ihrem Logo versehen.

    Haben Sie keine Scheu, ein Werkzeug für ein Foto passend zu machen – wieder helfen Ihnen dabei Folienaufkleber!

  • Selbst Werbeträger sein.

    Besonders einfach ist es, das Logo ins Bild zu rücken, wenn Sie es auf Ihrer Arbeitskleidung tragen. Jeder, der Berufskleidung trägt, sollte sie mit seinem Logo versehen lassen. Bloß nicht zu klein! Stickereien sehen nobel aus – erreichen aber meist nicht die erforderliche Größe, um auch auf Fotos aufzufallen. Machen Sie das Logo also so groß wie möglich!

    Wer keine Berufskleidung trägt, hat andere Alternativen – zum Beispiel die aus dem Fernsehen bekannten bestickten Hemdkragen. Leider wirken die nur in Großaufnahmen. Alternativ können die Ärmel oder Manschetten des Hemdes bzw. die Brusttaschen bestickt werden. Bezugsquellen: gidutex.de, texdesign.de.

    Wenn Sie Ihr Anzughemd und das Sakko mit einem T-Shirt tauschen, haben Sie es einfacher. Der Werbeberater Martin Oetting beispielsweise ist noch nie ohne sein T-Shirt mit dem Firmennamen „trnd“ gesichtet worden. Besonders auf Kongressen, umgeben von Schlipsträgern, fällt das mächtig auf. Und natürlich entstehen auch keine Fotos, auf denen das Logo nicht groß zu sehen wäre.

  • Den passenden Hintergrund wählen.

    Meistens bieten sich in Unternehmen mehrere Alternativen. Platzieren Sie sich vor dem Firmengebäude mit dem Logo über dem Eingang, neben dem Firmenschild an der Eingangstür oder der Messewand, die in Ihrem Besucher- und Präsentationsraum steht. (Besonders gut für solche Zwecke geeignet sind die mobilen Messeelemente, die Sie blitzschnell aufstellen und ins Bild rücken können.)

    Zum Hintergrund können auch Fahrzeuge der Firmenflotte gehören. Was tun Sie, wenn Sie beim besten Willen keinen passenden Hintergrund finden? Dann machen Sie auf die Schnelle einen. Werfen Sie Ihr Firmenlogo mithilfe von PC und Beamer als Hintergrund an die Wand und stellen Sie sich für das Foto davor.

WerbePraxis aktuell-Fazit: Seien Sie auf unvorhergesehene Presseaktionen vorbereitet. Denn ohne Ihren Namen oder Ihr Logo haben Pressefotos kaum Werbeeffekt.
Beitrag veröffentlicht am: 07.04.2009
Aus: WerbePraxis aktuell – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4427
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis Z
1 - 2 - 3 : Die Rede ist fertig!

Halten Sie ab sofort applausstarke Reden OHNE lange Vorbereitungszeit - in 3 einfachen Schritten und nur 20 Minuten: Mit den 397 Profi-Musterreden aus den „Besten Reden von A bis Z“ gelingt das auch Ihnen zu jedem Anlass!

Sonder-GRATIS-Aktion für die Schnellsten: Sichern Sie sich den Reden-Ratgeber



Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 

E-Mail-Newsletter: Marketing konkret

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory