Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Gerhard Schneider
Gerhard Schneider

Stilles Örtchen

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: E-Mails und Briefe nach der DIN 5008

 
 
Beitrag twittern
So steigen Sie in unangenehme Themen ein

Nicht immer ist ein Gesprächsthema leicht anzugehen, und darum bedarf es besonders beim Einstieg in schwierige Themen besonderer Aufmerksamkeit.

Stellen Sie sich einmal vor, Ihr eigener Chef bittet Sie zu einem Gespräch in sein Büro. Er hat Ihnen nicht gesagt, worum es geht. Bis zur verabredeten Uhrzeit grübeln Sie über einen möglichen Grund nach.

Als es endlich so weit ist, fragt er Sie nach dem verlebten Urlaub, nach den Kindern, ob Kollege XY sich gut eingelebt habe – und so weiter. Wahrscheinlich platzen Sie spätestens hier vor Ungeduld, weil Sie endlich erfahren möchten, was es zu besprechen gibt. Vielleicht war ja auch Ihr erster Gedanke: „Was ist schiefgelaufen?"

Die BESTEN Reden von A–Z-Tipp: Deshalb gilt für Sie, wenn Sie Chef sind:

Machen Sie in den Gesprächen, die Sie führen müssen, nicht den Fehler, unendlich lange über unwichtige Dinge zu reden, um dann die Kurve zum eigentlichen Zweck des Gesprächs zu kriegen. Damit laufen Sie Gefahr, nicht zum Kern der Sache vorzudringen und somit nicht zu einer Lösung des Problems. Steigen Sie besser so ein:

„Hallo, Frau Lübke. Ich habe Sie zu mir gebeten, weil ich mit Ihnen über die Neustrukturierung des Projektteams sprechen möchte. Sie wissen ja, dass das Budget zurückgefahren werden muss und dass damit 2 Teams aus dem Projekt abgezogen werden müssen.

Mir ist dieses Thema sehr wichtig, weil Ihre Kooperation unbedingt erforderlich ist, damit wir zu einer zufrieden stellenden Lösung kommen. Ich habe erst um 17 Uhr den nächsten Termin, sodass wir die Frage in Ruhe diskutieren können.“


Die BESTEN Reden von A–Z-Fazit: Je heikler und schwieriger das Thema des Gesprächs ist, desto klarer sollten Sie in Ihrem Einstieg sein. Über Endlos-Smalltalk zu einem unerfreulichen Kritikgespräch zu kommen, ist kein guter Stil. Bedenken Sie, dass der andere nicht weiß, worum es geht: Spannen Sie ihn also nicht unnötig auf die Folter.
Beitrag veröffentlicht am: 29.04.2009
Aus: Die BESTEN Reden von A–Z – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4582
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Durchsetzungsstark im OfficeDurchsetzungsstark im Office
So vertreten Sie selbstbewusst und souverän die Belange Ihres Chefs

Als Sekretärin/Assistentin sind Sie oftmals gefordert, sich „als Königin ohne Reich” zu behaupten und dabei die Interessen Ihres Chefs und Ihres Teams sicher zu vertreten.

Dabei erleben Sie im Sekretariat täglich aufs Neue Situationen, in denen Ihre Durchsetzungskraft gefragt ist – sei es bei Kolleginnen und Kollegen, Kunden oder Geschäftspartnern. Sowohl im persönlichen Gespräch als auch am Telefon kommt es für Sie darauf an, sich souverän und freundlich durchzusetzen.

Lernen Sie Durchsetzungsstrategien kennen, die Sie täglich wirkungsvoll kommunizieren lassen, mit denen Sie das erreichen, was Sie wollen. Stärken Sie so Ihr persönliches Verhalten und Selbstbewusstsein.


Melden Sie sich jetzt an!



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory