Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
So stellen Sie sich und andere auf Englisch vor

Als allgemeine Regel gilt: Bei der Vorstellung nennen Sie immer zuerst den Namen der wichtigeren Person – unabhängig von Alter und Geschlecht. Beispielsweise gilt der Kunde immer als die wichtigere Person, selbst wenn er 14 Jahre alt ist und Sie ihn Ihrem Chef vorstellen:
  • „Billy, I’d like to introduce you to David Brent, our senior Vice President. Mr Brent, this is Billy Howarth.“

Innerhalb einer Firma ist der Rang durch die Position der betreffenden Personen festgelegt. Der Ranghöhere wird entsprechend der generellen Regel zuerst genannt:
  • „David, may I introduce you to Lucy Davis, our new receptionist. Lucy, this is David Brent, our Director.“

simplify organisiert-Tipp: Wie Sie sich selbst vorstellen

Wenn Sie sich selbst vorstellen, nennen Sie nur Ihren Vor- und Nachnamen – keine Anrede oder Titel wie Mr, Mrs, Miss, Ms oder Dr. In manchen Situationen, beispielsweise bei einer Firmenveranstaltung, ist es sinnvoll, wenn Sie auch Ihre Position anfügen:
  • „Hello, I’m Christine Hoffmann, Frank Kaiser’s new assistant.“

  • „May I introduce myself? I’m Marcel Leonard, the new Sales Manager.“

  • „I don’t think we’ve been introduced. I'm Sandra Wilkinson. I've just joined the R&D department.“

simplify organisiert-Tipp: Wann Sie Ihr Gegenüber mit dem Vornamen ansprechen können

In englischsprachigen Ländern ist es üblich, nach der Vorstellung recht schnell zum Gebrauch der Vornamen überzugehen. Wenn Sie sich über den richtigen Zeitpunkt unsicher sind, bleiben Sie einfach beim Nachnamen und überlassen Sie Ihrem Gegenüber den 1. Schritt:
  • „Johanna, may I introduce you to Ben Bradshaw.“

  • „Nice to meet you Mr Bradshaw.“

  • „Please call me Ben.“

  • „Thank you, I’m Johanna.“

  • „I don’t think we’ve met. I’m Silvia Schmidt from Head Office.“

  • „Nice to meet you Ms Schmidt.“

  • „It's Silvia.“

  • „I’m Andy. Andy Simmons. Nice to meet you.“
Beitrag veröffentlicht am: 15.04.2009
Aus: simplify organisiert – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4470
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Erweitern Sie Ihre betriebswirtschaftlichen KenntnisseBWL Wissen leicht gemacht
BWL-Zusammenhänge verstehen und Chefs besser unterstützen

Um Ihren Vorgesetzten bei Management-Entscheidungen optimal unterstützen zu können, benötigen Sie fundiertes BWL-Know-how.

Hintergrundwissen zu diesen Themen ist daher unerlässlich:
  • Unternehmensplanung und Kennzahlen
  • Jahresabschluss und Bilanz
  • Controlling und Steuerung
  • Kostenrechnung, Budgets und Forecasts

Wie Sie wirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen, erfahren Sie im Seminar BWL Wissen leicht gemacht


Melden Sie sich jetzt online an!



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory