Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Stapel verhindern mit der 3-Minuten-Regel

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
To-do-Listen haben 2 große Vorteile: Sie sind Ihr externes Gedächtnis für Aufgaben aller Art, und sie helfen Ihnen dabei, Ihre Arbeitszeit für Wichtiges frei zuräumen.

Allerdings haben diese Listen bei falscher Verwendung auch einen Nachteil: Wenn Sie dort jeden Handgriff eintragen, zu dem Sie sich spontan nicht durchringen können, können sie schnell zum Zwischenlager für „Aufgeschobenes“ werden.

Diese einfache Faustregel aus simplify organisiert hilft Ihnen, zwischen „sofort tun“ und „auf die Liste setzen“ zu unterscheiden:

Erledigen Sie jede Tätigkeit sofort, die weniger als 3 Minuten beansprucht – und das unabhängig davon, ob sie dringend ist oder nicht, ob sie angenehm ist oder lästig. Zugleich verhindern Sie damit das Anhäufen von Unerledigtem auf Ihrem Schreibtisch.

Beispiele für Arbeiten, die Sie oft in 3 (allerhöchstens 5) Minuten abschließen können:
  • Rückrufe
  • Rückfragen
  • auf Fax, Brief, E-Mail antworten
  • Schnellentscheidungen aller Art
  • delegieren
  • wegwerfen
  • spontane Ideen notieren
  • eine einzelne Information einholen oder nachschlagen
Umgekehrt kann Sie die Einstellung „Ich mache alles sofort und ohne Liste“ heftig in die Zeitfalle bringen, wenn eine Sache, die Sie spontan „mal eben“ zu erledigen gedachten, plötzlich eine halbe Stunde dauert. Ziehen Sie deshalb die Reißleine, sobald Sie erkennen, dass sich eine vermeintliche Sofortaufgabe eben nicht auf die Schnelle erledigen lässt.

Beispiele für Arbeiten, die auf der To-do-Liste besser aufgehoben sind, weil sie länger als 3 Minuten in Anspruch nehmen:
  • Mehrere Arbeitsschritte müssen koordiniert werden.

  • Eine ausführliche schriftliche Reaktion ist verlangt.

  • Es fehlen umfangreiche Fakten, Informationen oder Argumente.

  • Es ist nicht klar, wie die Aufgabe angepackt werden soll.

  • Die benötigten Hilfsmittel sind nicht einsatzbereit – wenn beispielsweise Drucker, Kopierer, Fax oder Scanner streiken oder das passende Versandmaterial nicht zur Hand ist.

  • Mitarbeiter müssen mit einbezogen werden.
Beitrag veröffentlicht am: 24.06.2008
Aus: simplify organisiert – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 2 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/3454
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Seminare für SekretärinnenSeminare für Sekretärinnen
Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de

Weiterbildung wird in Sekretariaten oft vernachlässigt – „Sie machen das auch ohne Seminar immer so toll“ bekommen Sekretärinnen oft zu hören. Wenn der Chef dann überraschend sagt „Ja, warum nicht!“, fehlt oft das Seminar-Angebot, das speziell für Ihren Aufgaben-Bereich zugeschnitten ist.

Hier schafft die neue Seite Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de Abhilfe, denn sie bietet Sekretärinnen und Assistentinnen einen guten Überblick an Seminaren für die Themenbereiche, die heute in einem Sekretariat wichtig sind. Und das schon ab 475 Euro für ein Tages-Seminar!

Bereiten Sie sich perfekt für Ihr Weiterbildungs-Gespräch mit Ihrem Chef vor und präsentieren Sie ihm noch heute Ihre Vor-Auswahl an sinnvollen, praxisnahen Seminaren.



>> Übersicht unserer Sekretärinnen-Seminare



Diese aktuellen News & Tipps für Sekretärinnen und Assistentinnen könnten Sie interessieren:

    Leider wurde kein Beitrag gefunden.
Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Sekretärinnen & Assistentinnen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory