Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Stichwort „Wein“: Was sind Tannine?

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Tannine sind die Seele des Weins“, schreibt Till Ehrlich, Weinexperte und Weinjournalist. Dieser Vergleich eliminiert alle Zweifel, wenn es um den Wert der besonderen Inhaltsstoffe geht.

Der große Knigge-Hintergrundwissen: Was genau sind Tannine eigentlich?

Tannine sind Gerbstoffe und gehören zur Gruppe der Polyphenole. Prinzipiell kommen sie in allen Weinen vor, besonders reichlich sind sie allerdings in Rotweinen vertreten. Sie befinden sich in der Schale und in den Traubenkernen und sind antiseptisch, d. h., sie wirken gegen Fäulnisbakterien und Hefen.

Ihre ursprüngliche Aufgabe ist es, die Traube zu schützen. Während der Maischegärung gehen die Tannine in den Traubensaft über.

Doch auch für die Qualität eines Weines sind der Tanningehalt und die -struktur maßgeblich. Erst wenn Tannine reifen, kann sich die Aromastruktur entfalten und der Geschmack des Weins entwickeln. Wird der Wein in neueren Holzfässern (z. B. Barrique-Fässern) gelagert, nimmt er zusätzliche Tannine aus dem Holz auf. Da diese Gerbstoffe Einfluss auf die Lagerfähigkeit eines Weines haben, besitzen hochwertige Weine generell einen hohen Tanningehalt.

Wie schmecken Tannine?

Tannine verursachen ein pelziges Gefühl im Mund und haben einen bitteren, „adstringierenden“ Geschmack.

„Adstringieren“ bedeutet „zusammenziehen“: Man hat den Eindruck, dass die Schleimhäute sich zusammenziehen. Durch die Lagerung und Reifung des Weines wird der Geschmack der Tannine milder, starke Fruchtaromen wirken ausgleichend.

Auch die Trinktemperatur hat Einfluss auf den Tanningeschmack: Wärme unterdrückt den Geschmack von Tannin, Kälte betont ihn.
Beitrag veröffentlicht am: 03.04.2009
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 6 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4258
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Geprüfte Betriebswirtschafts-AssistentinGeprüfte Betriebswirtschafts-Assistentin
Geprüfte Betriebswirtschafts-Assistentin

Management | Marketing | Rechnungswesen | Controlling

Dieser Intensivlehrgang vermittelt Ihnen in nur 4 Tagen ein umfangreiches Potenzial an betriebswirtschaftlichem Wissen, mit dem Sie die Zusammenhänge besser verstehen werden. Erlangen Sie optimales Assistenzwissen durch betriebswirtschaftliches Know-how.

Eine Sekretärin, die über gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügt, ist für ihren Chef unersetzlich. Sie werden im Anschluss an diesen Lehrgang Ihre neuen Kenntnisse direkt in Ihre tägliche Sekretariatsarbeit integrieren können und legen ...

Hier mehr über das Seminar!



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

E-Mail-Newsletter: Management intern

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory