Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Günter Stein
Günter Stein

Ein wirklich leicht gesagter Satz ...

Anzeige




 

Anzeige
Seminarangebot: Geprüfte Korrespondenz-Expertin

 
 
Beitrag twittern
Vorsicht mit Vorurteilen bei scheinbaren Versagern

Angenommen, Sie sind der Projektleiter im Team. Ob Ihnen ein Teammitglied sympathisch erscheint oder nicht, entscheidet sich laut Psychologen in den ersten 6 - 7 Sekunden. Immerhin bleiben jedem Ihrer Mitarbeiter jetzt einige Wochen Zeit, Sie davon zu überzeugen: „Ich bin klasse!“ Sind dann die Etiketten einmal verteilt, bleiben sie allerdings haften. Und da liegt die Crux.

Lesen Sie in diesem Beitrag aus dem neuen Reden-Berater, warum:

Jedes Vorurteil wird schnell zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung („self fulfilling prophecy“). Stufen Sie in der Anfangsphase ein Teammitglied fälschlich als schwach ein („Von dem ist nichts Konstruktives zu erwarten!“), wird es den geringen Erwartungen mit der Zeit tatsächlich entsprechen. Ergo lautet die schlechte Nachricht: So können Sie als Teamleiter leicht Versager heranzüchten, die eigentlich gar keine sind.

Manchmal liegt es an zu viel Hilfestellung

Die französischen Wissenschaftler Jean-François Manzoni und Jean-Louis Barsoux von der Business School INSEAD haben 3.000 Manager und Mitarbeiter befragt. Dabei gab nahezu jede Führungskraft bereitwillig zu, schwächeren Mitarbeitern bewusst genauere Anweisungen zu geben, häufiger Zwischenberichte anzufordern und Besprechungen auf operative Aspekte zu fokussieren.

Diese Maßnahme sahen die Befragten als Hilfe für diese Mitarbeiter an. Doch die Nachprüfungen der Wissenschaftler zeigten: Gerade bei solchen Mitarbeitern neigen Führungskräfte zur Übertreibung. Anstatt die Lösungsvorschläge dieser Mitarbeiter anzuhören, präsentiert der Chef bereits eigene Ratschläge. Deren Ideen werden kaum berücksichtigt, deren Erfolge relativiert.

  • Schlecht: Erlernte Hilflosigkeit

    So aber höhlt die Führungskraft nach und nach das Selbstvertrauen der als schwach gebrandmarkten Mitarbeiter aus.

    In der Folge schrauben sie ihre Eigeninitiative Stück um Stück zurück und fügen sich in das anscheinend Unvermeidliche. Die Führungskraft erzeugt also häufig erst ihr eigenes Problem, produziert ihre eigenen Versager durch zu viel Hilfestellung. Die Psychologie bezeichnet dieses Phänomen als „erlernte Hilflosigkeit“.

  • Gut: Pygmalion-Effekt

    Und hier die gute Nachricht: Sie (die Führungskraft) können den Kreislauf durchbrechen, indem Sie Ihre Einstellung zu einem zunächst als schwach eingestuften Mitarbeiter hinterfragen und dessen Erfolge anerkennen. Durch das Phänomen der „sich selbst erfüllenden Prophezeiung“ lassen sich nämlich nicht nur Leistungsminderungen, sondern auch –steigerungen auslösen:

    Sind Sie als Führungskraft von der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter oder Ihres Teams insgesamt überzeugt, passen sich diese tatsächlich den positiven Erwartungen an. Das nennt man dann „Pygmalion- Effekt“.
Beitrag veröffentlicht am: 26.10.2010
Aus: Der neue Reden-Berater — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/6137
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die besten Reden von A bis ZDie besten Reden von A bis Z
Nur wenn Sie sich rundum wohlfühlen, begeistern Sie Ihre Zuhörer

Halten Sie perfekte Reden, Ansprachen und Präsentationen - weil Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen.

Und dann ernten Sie begeisterten Applaus.
Denn „Die BESTEN Reden von A-Z“ hat so viel mehr zu bieten, als "nur" 397 professionelle Vorlagen und unzähligen Zitate zu jedem Redeanlass.


Klicken Sie hier ... und testen Sie jetzt „Die BESTEN Reden von A bis Z“



Diese aktuellen News & Tipps für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Personalverantwortliche, Unternehmer und Führungskräfte

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Personalleiter & Führungskräfte:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory