Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Warum es bei Zuhörern gut ankommt, wenn Sie Ihre Stichwörter an die Wand hängen

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
5 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
„Stichwörter an die Wand hängen“ – das heißt: Hängen Sie einfach Bilder, Piktogramme und Fotos an die Wände, und zwar solche, die sich nicht von selbst verstehen, aber Ihnen als Redner zur rechten Zeit auf die Sprünge helfen.

Insider-Tipp aus der Die BESTEN Reden von A–Z-Redaktion: Um die Sache noch spannender zu machen, können Sie „verdeckt“ agieren:

  • Verhängen Sie die an die Wände gepinnten Stichwörter.

  • Stellen Sie mehrere Flipcharts auf, deren Deckblatt jeweils unbeschriftet ist und erst umgeblättert werden muss, damit auf Blatt 2 das Stichwort oder Bildsymbol erscheint.

  • Sofern Sie bewegliche Tafeln (Schule, Hochschule) zur Verfügung haben, beschreiben Sie die innere oder hintere Tafel und klappen Sie sie zu bzw. verdecken Sie die hintere mit der vorderen.

  • Auch Gegenstände, Bilder, Fotos, Piktogramme etc., die das gesuchte Stichwort liefern, können Sie verhängen und Stück für Stück aufdecken.

  • Schließlich können Sie das gesuchte Stichwort (oder einen passenden Gegenstand) in kleine Päckchen verpacken – „verhüllen“ würden der bulgarische Künstler Christo und seine Frau Jeanne Claude sagen. Alles sollten Sie immer im Uhrzeigersinn an die Wände heften, hängen oder vor den Wänden platzieren.


Diese Methode funktioniert auch dann wunderbar, wenn eine charmante Assistentin oder ein Assistent das Enthüllen und Auspacken der Stichwörter/Bilder/Gegenstände übernimmt. Falls Sie keinen Assistenten haben, gehen Sie einfach selbst während der Rede im Raum herum, zeigen auf das passende Bild oder den jeweiligen Gegenstand, packen das Päckchen aus oder enthüllen, was immer zu enthüllen ist.

Denken Sie daran, wie beispielsweise Denkmäler und Gedenktafeln enthüllt werden: Schnur ziehen, Stoff fällt, fertig! Das Publikum wird Ihre Handlungen und Bewegungen garantiert mit Interesse verfolgen. Und Ihre Rede wird – gemäß dem, was heutzutage besonders gut ankommt – zu einer Inszenierung.

Hier ein paar Anregungen aus Die BESTEN Reden von A–Z:
  • Zum Tag der Deutschen Einheit können Sie eine „Berliner Mauer“ (z. B. aus leeren Zigarrenkisten oder Schuhkartons) Stein um Stein abtragen. Auf jedem Stein befindet sich (verborgen) ein Stichwort (oder Bild, Diagramm etc.).

  • Zu Ostern verstecken Sie große Ostereier aus Pappe, in denen jeweils Ihr Stichwort oder ein passendes Objekt verborgen ist. (Große Firmen können auch sehr große Ostereier nehmen, in denen z. B. der neu entwickelte Kleinwagen verborgen wird.)

  • Zu Karneval/Fasching kleiden Sie Ihre Stichwörter in Masken/Kostüme etc: Eine venezianische Maske steht für den italienischen Stürmerstar Ihres Fußballclubs oder die letzte Incentive-Veranstaltung in Venedig oder Ihre Beteiligung an einer Firma in Bella Italia etc. Eine Löwenmaske steht für Stärke, Kraft und siegreiche Aktivitäten, eine Elefantenmaske für Größe, ein Katzenkostüm für Abwarten, Beobachten und blitzartiges Losschlagen.

  • Zu Nikolaus stehen natürlich Stiefel an der Wand, aus denen Sie Päckchen/Gegenstände herausholen.

  • In der Adventszeit empfehlen sich Adventskalender, deren Türchen sich bekanntlich nacheinander öffnen lassen.

  • In der Weihnachtszeit können Sie auch nummerierte „Geschenkpäckchen“ mit (Ihnen wie zufällig das Stichwort gebenden) Gegenständen an den Tannenbaum oder die Tannenbäume hängen.

  • Beim Jubiläum können (z. B. gemalte) Herolde mit Trompeten, an denen Spruchbänder hängen, verkünden, was Sache/Thema ist.

  • Beim 50. Geburtstag stehen 5 Tafeln an den Wänden, für jedes Jahrzehnt eine mit je einem (verschlüsselten, geheimnisvollen) Stichwort.

  • Zum Tag der Arbeit enthüllen Sie die Slogans früherer Tage („Samstags gehört Vati mir“), um zu zeigen, was bereits erreicht wurde und/oder was noch erkämpft werden muss.

Sie sehen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nehmen Sie unsere Vorschläge als Anregungen, sich selbst etwas auszudenken. Viel Spaß dabei!
Beitrag veröffentlicht am: 03.03.2010
Aus: Die BESTEN Reden von A–Z – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 2 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5526
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Wann holen SIE sich Ihr Landlächeln?Landlächeln
Wann holen SIE sich Ihr Landlächeln?

Das Landlächeln werden Sie erleben, wenn Sie sich auf das Erlebnis „Land“ einlassen: sei es, um die müden Knochen draußen in der Natur mal wieder zu reanimieren oder um sich vom hektischen Alltagsleben zu erholen.

Alle Sinne werden aktiviert und sorgen so dafür, dass jeder Teil Ihres Körpers Ihren Gesichtsmuskeln empfehlen wird, Ihren Mund zu einem entspannten Lächeln zu formen. Da können Sie gar nichts gegen tun :-)

Wollen Sie es erleben? Dann schauen Sie sich doch einmal unser Vulkaneifel-Ferienhaus an und nehmen Sie auch demnächst ein Landlächeln mit zurück in Ihren Alltag.

Kommen Sie doch mal kurz vorbei - wir freuen uns auf Sie!



Diese aktuellen News & Tipps für Reden, Vorträge und Präsentationen könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Reden, Vorträge und Präsentationen

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen „Reden, Vorträge & Präsentationen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory