Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Was ist neu, was ist veraltet? Schmuck-Etikette auf einen Blick

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
3 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Schmuck soll Akzente setzen, das Outfit abrunden und die Persönlichkeit zur Geltung bringen, doch selten werden diese hohen Ziele erreicht.

Lesen Sie in diesem Beitrag aus dem großen Knigge, welche Schmuck-Etikette aktuell ist und wie Sie mit sorgsam ausgewählten Blickfängern dazu beitragen, auch Ihr gewünschtes Image zu unterstützen.

Neu: 7 statt 5 Teile

Sicher haben Sie diese Regel schon einmal gehört: Eine Frau darf im Business nur fünf Schmuckteile tragen, z. B.
  • Ohrringe (2 Teile),
  • Ehering (1 Teil),
  • die Uhr (1 Teil) und
  • bei Brillenträgerinnen die Brille (1 Teil).

Ohrringe sind kein Muss mehr

Früher waren die Ohrringe sogar ein Muss, sodass eine verheiratete Brillenträgerin, die nicht auf die Armbanduhr verzichten wollte oder konnte, keinen weiteren Schmuck anlegen durfte. Heute gibt es diese Schmuckregel nicht mehr. Wer z. B. auf Metalle allergisch reagiert, kann nicht gezwungen werden, Schmuck zu tragen.

Mehr Spielraum

Aus der Fünf-Teile-Regel ist heutzutage eine Sieben-Teile-Regel geworden. Als verheiratete Brillenträgerin dürfen Sie z. B. anlegen:
  • schlichten Ehering (1),
  • dezente Uhr (1),
  • unauffällige Brille (1),
  • Ohrringe (2),
  • einen weiteren Ring, eine Kette oder einen Armreif als Blickfänger (maximal 2).

Auf einen stimmigen Gesamteindruck kommt es an.

5-Teile-Regel für Männer

Auch für Männer galt früher die Fünf-Teile-Regel, z. B.:
  • Manschettenknöpfe (2),
  • Ehering (1),
  • Brille (1) und
  • die Uhr (1).

Diese Etikettevorschrift hat sich ebenfalls gelockert. Ketten, Armbänder oder Ohrringe passen zwar nach wie vor nicht zum klassischen Manager-Outfit, doch wenn Sie z. B. einen Siegelring besitzen, dürfen Sie ihn anlegen. Falls Krawattennadeln jemals wieder modern werden sollten, wäre dieses Schmuckstück ebenfalls möglich.
Beitrag veröffentlicht am: 18.09.2009
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 4 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5070
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Seminare für SekretärinnenSeminare für Sekretärinnen
Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de

Weiterbildung wird in Sekretariaten oft vernachlässigt – „Sie machen das auch ohne Seminar immer so toll“ bekommen Sekretärinnen oft zu hören. Wenn der Chef dann überraschend sagt „Ja, warum nicht!“, fehlt oft das Seminar-Angebot, das speziell für Ihren Aufgaben-Bereich zugeschnitten ist.

Hier schafft die neue Seite Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de Abhilfe, denn sie bietet Sekretärinnen und Assistentinnen einen guten Überblick an Seminaren für die Themenbereiche, die heute in einem Sekretariat wichtig sind. Und das schon ab 475 Euro für ein Tages-Seminar!

Bereiten Sie sich perfekt für Ihr Weiterbildungs-Gespräch mit Ihrem Chef vor und präsentieren Sie ihm noch heute Ihre Vor-Auswahl an sinnvollen, praxisnahen Seminaren.



>> Übersicht unserer Sekretärinnen-Seminare



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

E-Mail-Newsletter: Reden und präsentieren aktuell

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – das gilt keinesfalls im Berufsleben. Wer sich gekonnt in Szene setzen und sein Anliegen erfolgreich „rüberbringen“ kann, ist eindeutig im Vorteil. Und auch im Privatleben gibt es zahlreiche Situationen, wo Ihre rhetorischen Fähigkeiten gefragt sind: beispielsweise im Vereinsleben, aber auch bei wichtigen familiären Ereignissen.

„Reden und präsentieren aktuell“ hält jeden Mittwoch geldwerte Rhetorik-Tipps, pfiffige PowerPoint-Ideen, aktuelle Etikette-Empfehlungen sowie zeitgemäße Zitate für Sie bereit – damit Ihre nächste Rede, Ihre nächste Präsentation ein Bombenerfolg wird.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory