Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Rainer Wälde
Rainer Wälde

Was ziehen Sie an, wenn klare Vorgaben fehlen?

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Was Sie von Ihrem Auftraggeber benötigen

Wenn Sie ein Projekt nicht selbst initiieren, sondern es von einem Auftraggeber zugewiesen bekommen, brauchen Sie für den Anfang eigentlich nur 3 grundlegende Informationen. Diese gibt Ihnen Ihr Auftraggeber in einem Briefing.

Kompaktkurs Projektmanagement-Tipp: Ein gutes Briefing setzt sich aus 3 Teilen zusammen:
  1. Aufgabe und Problem
  2. Aktuelle Situation
  3. Erwartungen

Wenn Sie einmal einen erfahrenen Projektmanager sprechen sollten, wird er Ihnen sagen, dass so kurz und knapp die Informationen dann doch meist nicht ausfallen.

Denn Sie brauchen viel Wissen, um am Ende Lasten- und Pflichtenhefte zu erstellen. Ein gutes Briefing vermittelt Ihnen eine möglichst vollständige Darstellung, was das konkrete Problem des Auftraggebers ist.

Hierzu gehören nicht nur die reine Aufgabenbeschreibung, sondern auch viele weitere beeinflussende Faktoren. Die Inhalte eines solchen Briefings variieren je nach Unternehmen und Aufgabe.

Die folgende Aufzählung bietet Ihnen einen Überblick der meistens beim ersten groben Briefing angesprochenen Punkte. In weiteren Gesprächen oder im Anschluss werden sie jeweils vertieft.

  • Informationen zum Unternehmen: Hier lernen Sie Ihren externen Auftraggeber besser kennen und verstehen.

  • Informationen zum Prozess und zu den Zusammenhängen, nach denen er strebt: Nur mit diesen Informationen können Sie ein sinnvolles Projekt entwerfen.

  • Informationen zur Aufgabenstellung und den Zielen: Durch eine klare Zielvorgabe können Sie passende Lösungen finden und realisieren.

  • Informationen zu den Rahmenbedingungen des Projekts: Terminvorstellungen, Etatrahmen und die Verantwortlichkeiten erleichtern Ihnen später die Zusammenarbeit und klären, wer was entscheidet.

Kompaktkurs Projektmanagement-Fazit: Sie sehen: Ein guter Auftraggeber wird versuchen, Sie auf den gleichen Wissensstand zu bringen, den er selbst bezüglich der Aufgabenstellung hat.
Beitrag veröffentlicht am: 09.03.2010
Aus: Kompaktkurs Projektmanagement – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/5650
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Seminare für SekretärinnenSeminare für Sekretärinnen
Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de

Weiterbildung wird in Sekretariaten oft vernachlässigt – „Sie machen das auch ohne Seminar immer so toll“ bekommen Sekretärinnen oft zu hören. Wenn der Chef dann überraschend sagt „Ja, warum nicht!“, fehlt oft das Seminar-Angebot, das speziell für Ihren Aufgaben-Bereich zugeschnitten ist.

Hier schafft die neue Seite Seminare-fuer-Sekretaerinnen.de Abhilfe, denn sie bietet Sekretärinnen und Assistentinnen einen guten Überblick an Seminaren für die Themenbereiche, die heute in einem Sekretariat wichtig sind. Und das schon ab 475 Euro für ein Tages-Seminar!

Bereiten Sie sich perfekt für Ihr Weiterbildungs-Gespräch mit Ihrem Chef vor und präsentieren Sie ihm noch heute Ihre Vor-Auswahl an sinnvollen, praxisnahen Seminaren.



>> Übersicht unserer Sekretärinnen-Seminare



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

Das Small Talk-Thema des Tages

Sie kennen das doch bestimmt auch: Sobald Sie kurz mit bekannten oder unbekannten Personen zusammentreffen, ist ein kurzes, unverbindliches Gespräch angesagt: Der Small Talk.

Egal, ob vor einem Seminar, einer Tagung, im Aufzug oder in der Warteschlange: Sie wollen sich ja nicht anschweigen. Aber was dann? Das Wetter und die gute oder schlechte Anreise als Small-Talk-Thema fallen den meisten noch ein. Wenn Sie es aber nicht wie alle machen wollen, schlagen wir Ihnen mit diesem Newsletter auf unserer Partnerseite small-talk-themen.de täglich ein aktuelles Thema vor, das Sie für Ihren Small Talk nutzen können.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory