Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Hildegard Gemünden
Hildegard Gemünden

Soziale Medien: Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten tanzen

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Wie die Körpersprache das Arbeitsklima und die Umsätze beeinflusst

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Vielleicht haben Sie das schon einmal erlebt: Chefs und Kollegen, die nicht anklopfen und mit der Tür ins Haus fallen, sorgen für Frust und Abwehrhaltung. Günther Hübner, Körpersprache-Experte und Mitglied des Deutschen Knigge-Rats mahnt im großen Knigge: „Respektieren Sie auch im Betrieb die Distanzbedürfnisse anderer!“ Jeder Arbeitsplatz hat unsichtbare Grenzen, die Sie nicht unkommentiert überschreiten sollten.

Die Redaktion des großen Knigge hat folgende Tipps für Sie:

  • Signale des Respekts und der Missachtung

    Niemand mag es, wenn andere Menschen uneingeladen und wie selbstverständlich ins persönliche Territorium eindringen. Kurzes Innehalten, ein freundliches Zunicken und Zulächeln sind Signale des Respekts. Ruckartige Bewegungen, laute Geräusche und fehlender Blickkontakt im fremden Territorium können stattdessen Feindseligkeiten hervorrufen und fördern.
    Doch auch die Person am Schreibtisch hat nonverbale Pflichten. Selbst wenn sie mitten in der Arbeit steckt oder telefoniert: Einen Besucher hereinzubitten, ihn dann aber minutenlang keines Blickes zu würdigen, ist einfach unhöflich.

  • Ohne Worte – sofortige Kontaktaufnahme

    So eine Missachtung hat nicht nur Auswirkungen auf das Arbeitsklima, sondern auch auf die Kauflust des Kunden. Der modernste Messestand und die edelste Geschäftseinrichtung verfehlen ihre Wirkung, wenn das Personal mit sich selbst beschäftigt ist. „Wer nicht innerhalb weniger Sekunden eines Blickes gewürdigt und damit ohne Worte kontaktiert wird, empfindet auch keine persönliche Ansprache“, so Hübner.

  • Vorsicht beim Handreichen

    Auch die zum Gruß gereichte Hand kann eine Begegnung gleich zu Beginn auf die schiefe Bahn bringen. Viele Firmenvertreter reichen ihren Kunden immer die Hand und treten dabei in ein Fettnäpfchen, wenn sie Gast sind.

    Denn: Grundsätzlich heißt der Gastgeber seine Gäste willkommen, indem er ihnen die Hand reicht. Der „zuvorkommende“ Besucher, der schon mit ausgestrecktem Arm auf seinen Gesprächspartner losgeht, lasse dem Gegenüber keine andere Wahl mehr und missachte die Spielregeln der Gastfreundschaft. Wer dann auch noch zupackt wie ein Schraubstock oder die fremde Hand so gründlich schüttelt wie ein Barmixer den Cocktail, begeht einen nonverbalen Stilbruch. Der folgende verbale Austausch ist unbewusst gestört.
Beitrag veröffentlicht am: 18.01.2011
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 20 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/6606
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Modern. Komfortabel. Exklusiv. Ihr Luxus-Ferienhaus mit Entspannungs-GarantieLandlächeln
Modern. Komfortabel. Exklusiv. Ihr Luxus-Ferienhaus mit Entspannungs-Garantie

Auf über 170 m² Wohlfühlfläche, verteilt auf 2 Etagen, bietet es Ihnen alles, was Sie brauchen, um Ihren Aufenthalt unvergesslich zu machen: viel Platz für 6 Personen, Sauna, Wellness-Duschen, Eckbadewanne, Kuschel-Betten, Kamin, einen wunderschönen Garten mit Teich, ein Klang- und Seh-Erlebnis im Wohnzimmer, eine unbezahlbar tolle Landschaft (Vulkaneifel) und vieles mehr – und das alles in einer hochwertigen Ausstattung, die kaum zu wünschen übrig lässt!

Schauen Sie doch mal kurz vorbei - wir freuen uns auf Sie!



Diese aktuellen News & Tipps für Sekretärinnen und Assistentinnen könnten Sie interessieren:

    Leider wurde kein Beitrag gefunden.
Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

E-Mail-Newsletter: Sekretariat inside

Als Sekretärin und Assistentin ist es Ihre Aufgabe, Ihr Sekretariat perfekt und reibungslos zu führen und Ihren Chef bei seinen Aufgaben zu entlasten. Sekretariat inside hilft Ihnen dabei, Ihren Job optimal zu erledigen: mit Praxis-Tipps zu Organisation, Selbstmanagement, Chefentlastung, Korrespondenz, Etikette, Business English, Weiterbildung und vielem mehr.

Ihre E-Mail-Adresse:





Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für „Sekretärinnen & Assistentinnen“:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory