Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige
Staples: Ihr Partner für Bürobedarf





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2018
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Friederike Becker-Lerchner
Friederike Becker-Lerchner

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
 
Beitrag twittern
Wie Sie auf Beleidigungen reagieren: „Dummschwätzer“ ist kein Schimpfwort

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
business-best-practice.de
Sie erinnern sich vielleicht an das skurrile Urteil vom Sommer 2008: Dieter Bohlen wurde angeklagt, weil er einen Polizisten, der seinen Wagen abschleppen lassen wollte, geduzt hatte.

Und: Er wurde freigesprochen. Zwar dürfen Polizisten nicht geduzt werden, doch da das Duzen zu Herrn Bohlens normalen Umgangsformen gehört, sei es nicht als Unhöflichkeit oder Ehrverletzung zu werten, urteilte das Gericht.

Der große Knigge findet dieses Urteil unglaublich!

Wenn es um Beleidigungen geht, hat das Bundesverfassungsgericht nun ein weiteres skurriles Urteil gesprochen:

Das Schimpfwort „Dummschwätzer“ muss keine Beleidigung sein, sondern kann als freie Meinungsäußerung gelten.

Der Fall: In einer hitzigen Debatte des Dortmunder Stadtrates beklagte ein Mitglied, dass die Zustände in einem bestimmten Dortmunder Stadtviertel zu seiner Schulzeit besser waren. Daraufhin sagte der Stadtrat: „Der war auf einer Schule? Das kann ich gar nicht glauben.“ Der Angegriffene entgegnete: „Dummschwätzer!

Bleiben Sie auf Ihrem Niveau

Wenn Sie sich eine bissige Bemerkung nicht verkneifen können, sollten Sie also besser „Dummschwätzer“ als „Blödmann“ wählen, um auf der rechtlich sicheren Seite zu sein.

Der große Knigge empfiehlt Ihnen jedoch, Ihrem Niveau treu zu bleiben und mit Stil zu kontern:
  • „Was kümmert es die deutsche Eiche, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt?“

  • „Wenn Sie jetzt so tun, als hätten Sie das gerade nicht gesagt, werde ich so tun, als hätte ich es nicht gehört.“

  • „Nehmen Sie das zurück, sonst antworte ich Ihnen!“

  • „Niemanden hier interessiert, was Sie glauben. Uns interessieren Taten.“
Beitrag veröffentlicht am: 26.06.2009
Aus: Der große Knigge – Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei einer Bewertung
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/4564
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die geprüfte Korrespondenz-ExpertinDie geprüfte Korrespondenz-Expertin
Die geprüfte Korrespondenz-Expertin

Ihr Korrespondenzwissen wird jeden Tag auf die Probe gestellt. Jeden Tag werden viele E-Mails und Briefe an Kunden und Geschäftspartner getextet und geschrieben und gelegentlich kommen Sie nicht umhin, im Duden einzelne Wörter nachzuschlagen. Häufig investieren Sie viel mehr Zeit in einen Brief als nötig oder geplant ist, weil Ihnen die passende Formulierung fehlt.


Hier mehr über das Seminar: Korrespondenz-Expertin



Diese aktuellen News & Tipps für Führungskräfte, Leiter und Manager könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager

 

E-Mail-Newsletter: Management intern

Ihr kostenloser E-Mail-Newsletter von business-best-practice.de

Ihre E-Mail-Adresse:



Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge für Führungskräfte, Leiter und Manager:



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2018, web suxxess factory