Anzeige
Leer Leer
 
Leer
Leer
Leer
Leer
Leer
Anzeige





Business-Ratgeber für Ihren Erfolg 2017
Jetzt in unserem Shop:

» Jetzt auch mit Gratis-Test-Garantie «

Die aktuelle Meinung aus unserer
Experten-Ecke:

Bernd Röthlingshöfer
Bernd Röthlingshöfer

Privatheit gewinnt

Anzeige




 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen

 
Sie befinden sich hier: Startseite > Werbung, Marketing & Trends > Beitragsanzeige
10 % Response? Probieren Sie doch mal Voice Mails statt Direct Mails

Die Direct Mailer können ein Lied davon singen: Eine typische Werbeaktion führt zu einer Responserate von 0,5 bis 1 %. Nicht eben viel angesichts des hohen Kosten- und Zeitaufwands, den das Versenden einer neuen Werbebotschaft mit sich bringt.

Die Alternative dazu stammt aus den USA und erfreut sich jetzt auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit, wie der Zukunftsletter berichtete: das Voice Mailing.

Dabei werden vor allem Stammkunden (die im Übrigen ihre Einwilligung zum Erhalt von Informationen via Telefon gegeben haben) so lange angerufen, bis sie auch wirklich zu Hause sind. Bis zu zehn Mal wählt ein Telefonserver die private Nummer, um nach dem Abheben des Hörers eine Werbeinformation abzuspielen.

Der Angerufene vernimmt dann beispielsweise, dass ein Retailer eine besondere Rabattaktion gestartet hat, dass man ihn zu einer besonderen Kundenveranstaltung einladen möchte oder dass es an einem bestimmten Tag ein kostenloses Essen für die Stammkunden etwa eines Möbelhauses gibt.

„Wir enden nicht im Briefkasten wie andere Mailing-Aktionen, sondern dringen bis ins Wohnzimmer ein“, beschreibt Robert Becke, Marketingchef der Werbeagentur Sonnauer die Vorteile dieser neuen Kommunikationsform. Und weist darauf hin, dass durchschnittlich 80 von 100 Nummern auch wirklich erreicht werden und, wichtiger noch, dass die Voice-Mail-Aktionen zu einem Netto-Response von rund 4 bis zu über 10 % führen.

Doch Vorsicht: Eine gut gepflegte Kundendatenbank ist das A und O dieser neuen Werbeform. Und zudem weist man sogar bei der auf das Voice Mailing spezialisierten Agentur Sonnauer darauf hin, dass der einzelne Auftraggeber seine Kunden mit nicht mehr als drei bis vier solcher Anruf-Aktionen pro Jahr beglücken sollte, um kein Problem mit der Glaubwürdigkeit zu bekommen.
Beitrag veröffentlicht am: 18.01.2007
Aus: Zukunftsletter — Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 0 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken RSS-Feed Abonnieren Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.business-best-practice.de/1566
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge




Diese aktuellen News & Tipps für Werbung, Marketing und Trends könnten Sie interessieren:

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Werbung, Marketing und Trends

 




Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge zu den Themen "Werbung, Marketing & Trends":



Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft
Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory